Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sicherheit im Internet Rekord bei Datendiebstahl in 2007

Noch nie wurden weltweit so viele personenbezogene Daten entwendet wie 2007. Gegenüber dem Vorjahr verdreifachte sich die Zahl der Datendiebstähle. Experten rechnen für das laufende Jahr mit einer weiteren deutlichen Zunahme.

HB BOSTON. Noch nie wurden weltweit so viele personenbezogene Daten entwendet wie 2007. Eine Expertengruppe für Sicherheit im Internet, attrition.org, schätzt, dass bis zum 21. Dezember mehr als 162 Millionen Daten entwendet wurden. Das sind mehr als drei Mal so viel wie 2006, als eine Zahl von 49 Millionen erhoben wurde. Ursache der Steigerung sei vor allem die Explosion der von Unternehmen erstellten persönlichen Daten, sagte Brian Martin von attrition.org. Er erwarte daher eine weitere Zunahme von entwendeten Daten.

Allein 94 Millionen Daten entfallen allerdings auf einen einzigen Fall, den Kreditkartendiebstahl bei dem Unternehmen TJX Cos., das mehrere Discount-Ketten betreibt. Weitere große Fälle waren der Verlust von zwei CDs mit den persönlichen Daten von 25 Millionen Personen in Großbritannein und ein Hackerangriff auf die Datenbank eines Online-Brokers in den USA.

Startseite