Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Smartphones Milliarden-Deal: Apple will offenbar Modemchip-Sparte von Intel übernehmen

Die beiden IT-Konzerne stehen einem Medienbericht zufolge kurz vor einer Einigung. Der Verkauf würde Apple Zugang zu wichtigen Technologien geben.
Kommentieren
Die Verhandlungen mit Intel sollen offenbar schon seit über einem Jahr laufen. Quelle: Reuters
US-Technologiekonzern Apple

Die Verhandlungen mit Intel sollen offenbar schon seit über einem Jahr laufen.

(Foto: Reuters)

New York Der US-Technologiekonzern Apple will einem Medienbericht zufolge das Geschäft mit Smartphone-Modemchips von Intel übernehmen. Die Gespräche befänden sich in einem fortgeschrittenen Stadium, berichtete das „Wall Street Journal“ am Montag unter Berufung auf eine mit den Verhandlungen vertraute Person. Eine Einigung könnte bereits in der kommenden Woche erzielt werden. Als Kaufpreis steht den Angaben nach mindestens eine Milliarde Dollar im Raum.

Der Deal würde Apple den Zugang zu wichtigen Technologien geben. Vor allem die Entwicklung von Modem-Chips für die 5G-Technologie dürfte den kalifornischen IT-Riesen interessieren. Für die Entwicklung von eigenen Chips hat Apple bereits Ingenieure angestellt und plant offenbar die Eröffnung eines neuen Standorts mit 1200 Angestellten in San Diego.

Intel würde mit dem Verkauf ein wichtiges Geschäftsfeld abstoßen, allerdings blieb die Modem-Chip-Sparte von Intel zuletzt hinter den Erwartungen zurück. Die Gespräche zwischen Intel und Apple sollen bereits seit über einem Jahr laufen – nach mehreren Unterbrechungen soll es nun offenbar einen Durchbruch geben.

Die Aktien von Intel stiegen nachbörslich um fast zwei Prozent auf 52,23 Dollar, die von Apple legten leicht auf 207,66 Dollar zu. Beide Unternehmen wollten sich auf Nachfrage zunächst nicht zu dem Bericht äußern.

Mehr: US-Konzerne wie Amazon oder Apple geben am meisten für Innovationen aus. In Deutschland wird zwar noch investiert, aber hauptsächlich von der Autoindustrie.

  • rtr
  • ble
Startseite

Mehr zu: Smartphones - Milliarden-Deal: Apple will offenbar Modemchip-Sparte von Intel übernehmen

0 Kommentare zu "Smartphones: Milliarden-Deal: Apple will offenbar Modemchip-Sparte von Intel übernehmen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.