Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Start-up-Investor Vor Börsenrückzug: Rocket Internet macht im ersten Halbjahr Verluste

Der Start-up-Investor sieht im Jahresverlauf zwar Besserung. Trotzdem halten die Samwer-Brüder am Rückkaufangebot für die Rocket-Internet-Aktie fest.
18.09.2020 Update: 18.09.2020 - 10:38 Uhr Kommentieren
Der Gründer und Vorstandsvorsitzende der Rocket Internet AG will das Unternehmen von der Börse nehmen. Quelle: dpa
Oliver Samwer

Der Gründer und Vorstandsvorsitzende der Rocket Internet AG will das Unternehmen von der Börse nehmen.

(Foto: dpa)

Berlin Der Berliner Start-up-Investor Rocket Internet hat im ersten Halbjahr zwölf Millionen Euro Verlust gemacht. Das teilte das MDax-Unternehmen am Freitag mit, kurz bevor die Hauptversammlung kommende Woche die Entscheidung zum Börsenrückzug absegnen soll. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen noch 548 Millionen Euro Gewinn erzielt.

Im Jahresverlauf besserte sich die Bilanz für Rocket zwar. Im ersten Quartal stand aber noch ein Verlust von 162 Millionen Euro unter dem Strich. Wesentliche Beteiligungen und Gemeinschaftsunternehmen von Rocket Internet schrieben im zweiten Quartal weiter rote Zahlen. „Das erste Halbjahr 2020 war sowohl in den privaten Märkten als auch an den Börsen von hoher Volatilität geprägt“, sagte Gründer und CEO Oliver Samwer. „Unsere privaten Unternehmen sind in Summe weiterhin stark von den negativen Covid-19 Auswirkungen betroffen.“
Die Börsenkurse von Beteiligungen entwickelten sich laut Samwer im zweiten Jahresviertel positiv. Trotz der Corona-Pandemie gab es im operativen Geschäft positive Entwicklungen: Der Online-Modehändler Global Fashion Group steigerte den Umsatz der Gruppe im ersten Halbjahr 2020 auf 608 Millionen Euro, ein Wachstum von zehn Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Home24 konnte den Umsatz im ersten Halbjahr auf 222 Millionen Euro steigern, ein Umsatzwachstum von 31 Prozent. Bei den liquiden Mitteln berichtet Rocket Internet eine negative Entwicklung von 1,9 Milliarden Euro Ende April auf 1,2 Milliarden Euro Ende August.

Weniger als die Hälfte vom Ausgabepreis – Ärger um Rückkaufangebot

An der Grundsatzentscheidung ändern die Zahlen nichts mehr: Die Gründer und Brüder Marc, Oliver und Alexander Samwer wollen den auf Internet- und Technologie spezialisierten Investor von der Börse nehmen. Anfang September hatten sie den Investoren angeboten, Aktien für je 18,57 Euro zurückzukaufen.
Die Summe entspricht weniger als der Hälfte des Ausgabepreises von 42,50 Euro. Trotz Protesten von Aktionären hat die Finanzaufsicht Bafin dem Preis mittlerweile zugestimmt.
Die Entscheidung über das Delisting im Rahmen der Hauptversammlung gilt als Formsache. Die Samwer-Brüder halten selbst rund die Hälfte an Rocket Internet, größtenteils über das Vehikel Global Founders GmbH. Mehrere der derzeitigen und früheren Beteiligungen sind mittlerweile börsennotiert, darunter das Online-Versandhaus Zalando, der Kochboxenversender Hellofresh und der Essenslieferdienst Delivery Hero.

Mehr: Kritik an Samwers Börsenrückzug: „Eine bodenlose Frechheit“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    Mehr zu: Start-up-Investor - Vor Börsenrückzug: Rocket Internet macht im ersten Halbjahr Verluste
    0 Kommentare zu "Start-up-Investor: Vor Börsenrückzug: Rocket Internet macht im ersten Halbjahr Verluste"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%