Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Strategiewechsel Huawei könnte 5G-Chips an Konkurrent Apple verkaufen

Bislang werden 5G-Chips von Huawei nur in eigenen Geräten verwendet. Doch angesichts des politischen Drucks erwägt der Konzern einen Strategiewechsel.
Kommentieren
Huawei könnte 5G-Chips an Konkurrent Apple verkaufen Quelle: Reuters
Huawei

Der chinesische Telekom-Riese sieht sich derzeit einem enormen politischen Druck ausgesetzt.

(Foto: Reuters)

New YorkDer chinesische Telekom-Riese Huawei steht offenbar kurz vor einem Strategiewechsel. Das berichtet der US-Sender „CNBC“ unter Berufung auf Huawei-Gründer und -CEO Ren Zhengfei. Demnach sei das Unternehmen dazu bereit, seine 5G-Mobilfunkchips an rivalisierende Smartphone-Anbieter zu verkaufen.

Darunter soll auch Apple sein, einer seiner größten Konkurrenten. „Wir stehen Apple in dieser Hinsicht offen gegenüber“, sagte Zhengfei. Bislang werden die 5G-Chips nur in eigenen Geräten verwendet.

5G ist das mobile Internet der nächsten Generation, das Daten mit sehr hohen Geschwindigkeiten übertragen soll. Huawei entwickelt seit einigen Jahren seine eigenen Chips, darunter auch ein Modem für die 5G-Konnektivität für Smartphones. Dadurch wollte das Unternehmen seinen Marktanteil erhöhen – und Apple und Samsung größere Konkurrenz bieten. Denn zuvor war Huawei vor allem durch den Verkauf von Handys zu günstigen Preisen bekannt.

Der chinesische Telekom-Riese sieht sich derzeit jedoch einem enormen politischen Druck ausgesetzt, insbesondere aus den Vereinigten Staaten. Die USA werfen dem Unternehmen vor, über seine Telekom-Produkte Spionage zu betreiben. Beweise dafür liegen bislang nicht vor. Huawei hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Dennoch ist das Unternehmen praktisch vom Netzwerk-Markt in den USA ausgeschlossen.

Nun könnte Huawei die 5G-Chips nutzen, um zumindest andere Telekomunikations-Unternehmen mit der Technologie auszustatten – und so davon zu profitieren. Bislang hat Apple jedoch noch kein Gerät auf dem Markt, das die neue 5G-Technologie unterstützt. Derzeit setzt der US-Konzern auf die Technologien von Intel und Qualcomm in seinen Smartphones. Doch Apple befindet sich in einer Reihe von Rechtsstreitigkeiten um Patente mit Qualcomm.

Der US-Konzern lehnte eine Stellungnahme gegenüber dem US-Sender ab.

Startseite

Mehr zu: Strategiewechsel - Huawei könnte 5G-Chips an Konkurrent Apple verkaufen

0 Kommentare zu "Strategiewechsel: Huawei könnte 5G-Chips an Konkurrent Apple verkaufen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.