Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Streaming-Anbieter Spotify baut Umsatz deutlich aus

Der Musikstreaming-Anbieter hat von der höheren Anzahl an Premium-Abonnenten profitiert. Seinen Umsatz konnte das Unternehmen um ein Drittel steigern.
Kommentieren
Spotify: Streaming-Anbieter baut Umsatz deutlich aus Quelle: Reuters
Spotify

Ende des ersten Quartals zählte das Unternehmen 100 Millionen Abonnenten.

(Foto: Reuters)

New York Spotify hat im ersten Quartal von einer deutlich höheren Zahl an Premium-Abonnenten profitiert. Der Umsatz stieg deshalb um ein Drittel auf 1,51 Milliarden Euro, wie der weltweit größte Musikstreaming-Anbieter am Montag mitteilte. Analysten hatten mit weniger Erlösen gerechnet. Die Aktien kletterten im vorbörslichen US-Handel um fast fünf Prozent.

Ende des ersten Quartals zählte das schwedische Unternehmen 100 Millionen Abonnenten, die für das Streaming von Musik eine monatliche Gebühr bezahlen. Das waren 25 Millionen mehr als drei Monate zuvor. Aus Europa stammten etwa 40 Prozent der Nutzer, 30 Prozent aus Nordamerika.

Der Konzern, der seit dem Frühjahr 2018 an der New Yorker Börse notiert ist, will die Zahl der zahlenden Kunden bis zum Ende des zweiten Quartals um weitere zehn Prozent ausbauen und den Konkurrenten Apple damit weiter auf Abstand halten, der auf etwa halb so viele Premium-Nutzer kommt.

Trotz des gestiegenen Umsatzes schrieb Spotify im ersten Quartal rote Zahlen und erwartet auch für das Gesamtjahr Verluste. Der operative Fehlbetrag werde zwischen 180 Millionen und 340 Millionen Euro liegen und damit etwas geringer ausfallen als bisher prognostiziert. Der Umsatz 2019 soll den Angaben zufolge auf 6,35 Milliarden bis 6,8 Milliarden Euro zulegen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Streaming-Anbieter: Spotify baut Umsatz deutlich aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.