Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Telekommunikation Telefonbuch wird 125 Jahre alt

Das Telefonbuch erfreut sich auch nach 125 Jahren noch großer Beliebtheit. Von Einbußen bei den gedruckten Exemplaren zu Gunsten der Online-Verzeichnisse gebe es keine Spur, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Telekom Medien Gmbh (Detemedien), Oliver Neuerbourg, am Mittwoch in Frankfurt.

dpa FRANKFURT/MAIN. Das Telefonbuch erfreut sich auch nach 125 Jahren noch großer Beliebtheit. Von Einbußen bei den gedruckten Exemplaren zu Gunsten der Online-Verzeichnisse gebe es keine Spur, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Telekom Medien Gmbh (Detemedien), Oliver Neuerbourg, am Mittwoch in Frankfurt.

Nach Angaben des Unternehmens haben 77 Prozent aller Bundesbürger die aktuelle Ausgabe des Telefonbuchs zu Hause. Der Bekanntheitsgrad des Verzeichnisses liege bei 96 Prozent.

Das erste Telefonbuch in Deutschland erschien am 14. Juli 1 881 in Berlin. In das Verzeichnis wurden 99 Telefonnutzer eingetragen. Von vielen Berlinern wurde das erste Telefonbuch allerdings als Unsinn aus Amerika belächelt und trug deshalb den Spitznamen „Das Buch der 99 Narren“. Mittlerweile gibt Detemedien zusammen mit 38 mittelständischen Verlegern aus ganz Deutschland 125 Einzelausgaben des Telefonbuchs heraus. Die Auflage liegt nach Angaben des Unternehmens bei 30 Mill. Exemplaren pro Jahr.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite