Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Telekommunikation Telekom fährt künftig Zweimarken-Strategie

Mit einem vereinfachten Markenauftritt, einer neuen Medienplattform und einem verbesserten Kundenservice will die Deutsche Telekom Kunden zurückgewinnen.

dpa BONN. Mit einem vereinfachten Markenauftritt, einer neuen Medienplattform und einem verbesserten Kundenservice will die Deutsche Telekom Kunden zurückgewinnen. „Wir wollen mit unserer Strategie eine langfristig stabile positive Entwicklung des Konzerns erreichen“, sagte Vorstandschef René Obermann am Donnerstag in Bonn.

Kernpunkt der neuen Strategie ist unter anderem ein Zweimarken-Auftritt. T-Home wird dabei künftig für Angebote zu Hause stehen und T-Mobile für Angebote unterwegs. Bislang waren im Festnetzgeschäft die Telekom-Produkte unter T-Com geführt worden. Im Privatkundenmarkt sollen bis Ende 2010 rund 1,5 Millionen Kunden für internetbasiertes Fernsehen gewonnen werden.

Dabei würden 50 Städte an das Hochgeschwindigkeitsnetz (Vdsl) der Telekom angeschlossen. Zusätzlich werden 750 weitere Städte mit einer aufgerüsteten DSL-Technologie (Adsl2+) erschlossen. Ein weiterer Schwerpunkt zur Stärkung der Position auf dem deutschen Markt sei die Verbesserung des Kundenservices. Die Bündelung der Call-Center, der technischen Infrastruktur und des technischen Kundendienstes in eigenständige Einheiten des Konzerns (T-Service) diene der Verbesserung der Dienste. Hierdurch sollen möglichst viele Arbeitsplätze im Konzern erhalten werden.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite