Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Universal-System Plant Microsoft das Ende von Windows?

Windows 8 könnte das letzte klassische PC-Betriebssystem von Microsoft werden. Offenbar plant der Software-Riese ein einheitliches System - vom Telefon über die Spielekonsole bis zum PC.
18.07.2011 - 16:58 Uhr Kommentieren
Windows 8 soll Anfang des Jahres 2012 auf den Markt kommen. Es könnte das letzte PC-Windows werden. Quelle: dpa

Windows 8 soll Anfang des Jahres 2012 auf den Markt kommen. Es könnte das letzte PC-Windows werden.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Auf der Microsoft Worldwide Partner Conference in Los Angeles ließ Andrew Lees, Chef der Smartphone-Sparte bei Microsoft, die Katze aus dem Sack. Zunächst beschrieb Lees den Wandel der IT-Industrie, die immer mehr von den Wünschen der Konsumenten getrieben sei und weniger von der Geschäftswelt. Die Konsumenten-Geräte kämen dann aber auch im Geschäftsbereich zum Einsatz, weil Mitarbeiter ihre privaten Geräte auch beruflich einsetzen - soweit, so bekannt.

Dann aber lässt der Microsoft-Manager die bemerkenswerten Worte fallen, die nun für Wirbel sorgen. Besonders wichtig sei in diesem Zusammenhang der Wandel, der noch vor uns liege: „Alle Geräte werden in einem gemeinsamen Ökosystem vereinheitlicht, egal ob Telefone, PCs, Fernseher oder andere“, sagte der Microsoft-Manager laut Pressemitteilung. „Wir planen Einheitlichkeit und Konsistenz über PC, Telefon, Fernsehen und die Xbox“. Die Aussage vom 14. Juli blieb von den Medien zunächst unbemerkt, bis sie am Montag diverse US-Blogs und Medien aufgriffen.

Zwar nennt Lees nicht explizit ein gemeinsames Betriebssystem für alle Plattformen, doch seine Wortwahl lässt das vermuten - zumal sich das mit internen Quellen deckt, die das Blog „This is my Next“ zitiert. Demnach plant Microsoft ein neues „Super-Betriebssystem“ für alle Plattformen und erwägt dafür sogar, den inzwischen in aller Welt bekannte Markennamen Windows aufzugeben. Auch die „PC World“ spekuliert über das Ende des Markennamens. Das neue Super-System soll nach Informationen von „This is my Next“ in den kommenden vier Jahren die Plattformen PC, Smartphone und die Spielekonsole Xbox vereinheitlichen. Eine Stellungnahme von Microsoft war kurzfristig nicht zu erhalten.

Schon die ersten von Microsoft gewährten Blicke auf das kommende PC-Betriebssystem Windows 8 deuten in Richtung Vereinheitlichung: Das Konzept der Kacheln wurde von Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 übernommen, das technisch nichts mit Windows für PCs zu tun hat. Außerdem wird Windows 8 als erstes echtes Windows-Betriebssystem auch auf den besonders energieeffizienten Mobil-Prozessoren von ARM laufen, um Apples iPad endlich konkurrenzfähige Tablet-PCs mit Windows gegenüberstellen zu können.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Schon jetzt gibt es außerdem Meldungen, nach denen bereits Windows 8 kompatibel zu Spielen von Microsofts Spielekonsole Xbox 360 werden soll. Das zumindest will die US-Seite Insideris.com erfahren haben. Der Start von Windows 8 ist derzeit für Frühjahr 2012 geplant. Der Name Windows wurde 1983 von Microsoft erstmals genutzt und bezieht sich auf die damals neu eingeführte Steuerung der grafischen Benutzeroberfläche mittels Fenstern. Bei Windows Phone 7 kommt dieses Konzept allerdings nicht mehr zum Einsatz.

    • std
    Startseite
    Mehr zu: Universal-System - Plant Microsoft das Ende von Windows?
    0 Kommentare zu "Universal-System: Plant Microsoft das Ende von Windows?"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%