Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Ingenieure entwickeln neues Informationssystem Parkuhren melden freie Parkplätze

Die nervenaufreibende Parkplatzsuche in Innenstädten könnte bald der Vergangenheit angehören: Amerikanische Ingenieure der Boston-University haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Parkuhren freie Parkplätze an einen Empfänger im Auto melden.

HB LONDON. Ein Sensor in den Parkuhren erkennt, ob eine Parklücke besetzt ist oder nicht. Die Parkuhren sind außerdem mit einem Rechnermodul und einem Kurzwellen-Sender ausgerüstet. Die Computer in den Parkuhren bildeten ein gleichberechtigtes Netzwerk, berichtet das britische Fachblatt „New Scientist“, so dass ebenfalls mit einem Kurzellen-Sender der nächst freie Parkplatz von außen abgefragt werden könne. Dies geschehe mit einem Minicomputer im Auto. Dieser klinkt sich in das Netz ein und ermittelt den freien Parkplatz.

Möglicher Nachteil: Sollten zeitgleich zwei Fahrer diese Information bekommen haben, ist zwar ein freier Parkplatz, aber auch der Konkurrent in Reichweite.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%