Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Viren-Experten Neue Sober-Offensive droht

Eine neue Welle des Sober-Wurms erwarten die Experten des IT-Sicherheitsunternehmens H+BEDV Datentechnik am 6. Januar.

HB FRANKFURT. Dies habe eine Analyse nach der Entschlüsselung des Wurm-Codes ergeben, teilte das Unternehmen mit. Andere Experten erwarten die Viren-Offensive schon für den 5. Januar. H+BEDV erklärte, die Untersuchungen hätten ergeben, dass der Wurm am 6. Januar 00.00 Uhr UTC mit seiner Update-Routine beginnen werde. Damit starten alle Systeme, die bereits durch Sober.Y infiziert wurden, gleichzeitig einen Update-Vorgang: um Mitternacht in London, 01.00 Uhr morgens in Paris und Berlin oder um 03:00 Uhr in Moskau. Die Folgen sind noch nicht genau abzuschätzen, die Experten raten aber allen Computer-Anwendern, ihre Anti-Viren-Software ständig zu aktualisieren, um eine neue Infektionswelle zu verhindern.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite