Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Widersprüchliche Hinweise Neues Update der Corona-Warn-App verwirrt Android-Nutzer

Ein aktuelles Update der App fordert Nutzer auf, Kontakt zur Familie zu vermeiden – selbst wenn kein Risiko festgestellt wurde. Betroffen sind nur Android-Nutzer.
12.08.2020 Update: 13.08.2020 - 12:36 Uhr Kommentieren
Die App soll Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen. Quelle: dpa
Corona-Warn-App

Die App soll Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen.

(Foto: dpa)

Hamburg Ein Update der deutschen Corona-Warn-App vom Mittwoch verwirrt die Nutzer. Laut Beschreibung sollte das aktuelle Update eigentlich die Texte in der App „verständlicher“ gestalten. Tatsächlich aber ist den Machern der App, die von Telekom und SAP programmiert wird, ein Fehler unterlaufen.

Aktuell gibt die App nun beim Status „niedriges Infektionsrisiko“ den widersprüchlichen Hinweis, die „Infektionswahrscheinlichkeit“ sei erhöht: „Sie haben ein niedriges Infektionsrisiko ... Die Infektionswahrscheinlichkeit wird daher als erhöht für Sie eingestuft“, heißt es in der App.

„Wenn Sie nach Hause kommen, vermeiden Sie auch Begegnungen mit Familienmitgliedern und Mitbewohnern“, rät die App – zu Unrecht. Die Beschreibung passt offensichtlich nicht zu dem Status, den die App angibt, wenn es keine oder nur kurze Kontakte mit nachweislich Infizierten gegeben hat.

Widersprüchlicher Risikostatus

Da der Stauts „niedriges Infektionsrisiko“ und der entsprechende fehlerhafte Text auch im Zusammenhang mit der bislang schon unklaren Meldung „Risiko-Begegnungen mit niedrigem Risiko“ ausgegeben wird, ist die App aktuell besonders verwirrend.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Ein SAP-Sprecher bestätigte auf Handelsblatt-Anfrage, bei dem Update sei ein Fehler unterlaufen. Dieser betreffe die Version für das Betriebssystem Android, auf dem die meisten Smartphones in Deutschland laufen. Apple-Geräte seien nicht betroffen. Der Sprecher versprach, es werde noch im Laufe des Tages ein neues Update verteilt.

    Dennoch ist auch einen Tag nach dem fehlerhaften Update der eigentlich für Mittwoch angekündigte Hotfix noch nicht bei den Android-Nutzern eingetroffen. Ein SAP-Sprecher sagte auf Handelsblatt-Anfrage, die korrigierte Version sei zwar bereits bei Google für den Playstore eingereicht, aber von dem Konzern noch nicht zur Verteilung freigeschaltet worden. Erst danach können Nutzer die App erneut aktualisieren. Bis dahin zeigt sie weiterhin die fehlerhafte Warnung an. Wann die Freigabe erfolgt, sei offen.

    Die Corona-Warn-App der Bundesregierung gilt mit mehreren Millionen Downloads als beispielhafte Entwicklung. Allerdings gab es immer wieder Probleme, zuletzt etwa mit der Aktualisierung im Hintergrund.

    Mehr: Das große App-Experiment

    Startseite
    Mehr zu: Widersprüchliche Hinweise - Neues Update der Corona-Warn-App verwirrt Android-Nutzer
    0 Kommentare zu "Widersprüchliche Hinweise: Neues Update der Corona-Warn-App verwirrt Android-Nutzer"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%