Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bastian Rüther Pusten für den Kinderwunsch: Start-up Carbomed nimmt frisches Geld auf

Mit dem Atemtracker „Breathe ilo“, der fruchtbare Tage bei Frauen misst, will Unternehmer Bastian Rüther weitere europäische Märkte erobern.
22.10.2020 - 15:45 Uhr Kommentieren
Der Unternehmer hat einen Atemtracker für die Identifikation fruchtbarer Tage von Frauen auf den Markt gebracht. Quelle: Carbomed Solutions
Bastian Rüther

Der Unternehmer hat einen Atemtracker für die Identifikation fruchtbarer Tage von Frauen auf den Markt gebracht.

(Foto: Carbomed Solutions)

Düsseldorf Schwanger werden ist kein Kinderspiel. Sechs fruchtbare Tage haben Frauen pro Zyklus. Manche Forscher gehen von einer 30-prozentigen Wahrscheinlichkeit aus, während eines Zyklus schwanger zu werden. Andere Studien behaupten, für Frauen bis zu einem Alter von 30 Jahren sei das einfacher – danach sinke die Chance.

Das will Bastian Rüther mit dem Atemtracker „Breathe ilo“ ändern. Das Gerät verspricht, die Fruchtbarkeit durch die Atmung genauer zu messen. Hinter der Technologie steht das österreichische Start-up Carbomed, das jetzt drei Millionen Euro Kapital von Investoren eingesammelt hat. „Mit dem frischen Kapital wollen wir unsere klinische Studie vorantreiben und am britischen und US-Markt starten“, sagt der 29-Jährige.

Seit der Gründung 2014 sammelte das Start-up insgesamt acht Millionen Euro ein. Entwickelt haben die Technologie in fünf Jahren Arbeit der Gynäkologe Ludwig Wildt und Rüthers Vater Horst Rüther, der Medizintechniker ist. Die Idee entstand aus der eigenen Betroffenheit der Familie. „Meine Eltern mussten fünf Jahre auf mich warten“, sagt er.

Jetzt will Rüther anderen Paaren dabei helfen, ihren Kinderwunsch schneller zu erfüllen. Die Hormone einer Frau verändern im Laufe des Zyklus ihren CO2-Gehalt. Diesen misst „Breathe ilo“ mittels eines Geräts, das die Größe eines Smartphones hat. Nutzerinnen müssen hier eine Minute hineinatmen. Die Daten werden dann an eine App übertragen und von einem Algorithmus ausgewertet, um Nutzerinnen ihre fruchtbaren Tage anzuzeigen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Das Unternehmertum lernte Rüther bereits während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften kennen, als er das erste Tablet-Order-Restaurant in Wien eröffnete. Danach landete er bei dem Fintech-Start-up N26 in Berlin.

    Handelsblatt Inside Digital Health

    Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem exklusiven Fachbriefing Handelsblatt Inside Digital Health. Zweimal in der Woche analysieren wir dort die neuesten Entwicklungen im Bereich digitale Gesundheit.

    Zur Anmeldung geht es hier.

    Seine ersten Erfahrungen in der Gesundheitswirtschaft sammelte er bei dem Medizintechnikunternehmen Meon Medical Solution, das ein spezielles Verfahren für die Blutanalyse anbietet. Er sei angekommen, sagt er: „Ich finde in der Medizintechnik-Branche viel Erfüllung, da die Produkte einen positiven Einfluss auf die Gesundheit von Mitmenschen haben.“

    Mehr: Trackle misst fruchtbare Tage: Frisches Kapital für Zyklus-Start-up

    Startseite
    Mehr zu: Bastian Rüther - Pusten für den Kinderwunsch: Start-up Carbomed nimmt frisches Geld auf
    0 Kommentare zu "Bastian Rüther: Pusten für den Kinderwunsch: Start-up Carbomed nimmt frisches Geld auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%