Deep Learning Wie Google Maschinen das Lernen lehrt

„Space Invaders“ spielen oder schwammige Aufgaben lösen: Auch Computer können sich Wissen aneignen. Die Forschung steht zwar noch am Anfang, hat aber eine besonders vielversprechende Methode entwickelt.
Der Internet-Riese hat ein Programm entwickelt, das sich selbst Spiele beibringt. Quelle: Reuters
Google

Der Internet-Riese hat ein Programm entwickelt, das sich selbst Spiele beibringt.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Wenn es um künstliche Intelligenz geht, denken die Menschen – je nach Filmgeschmack – an Terminator, C-3PO oder Wall-E. Doch von Robotern, die schießend durch die Zukunft ziehen, in verschiedenen Sprachen plappern oder Müll sortieren, ist die Realität weit entfernt: Als Krönung der Forschung gilt derzeit ein Programm, das sich 50 Computerspiele aus den 1980er-Jahren selbst beigebracht hat. „Pong“ und „Space Invaders“ spielt es besser als Menschen, „Pac Man“ nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen