Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Forschung Die Vermarktung des Gehirns

Mit der Entschlüsselung des Gehirns steht die Menschheit vor einer neuen Epoche: Gedanken beginnen, Maschinen zu steuern, Maschinen, Gedanken zu lesen. Das Marktpotenzial der Hirnforschung ist riesig.
29.05.2015 - 11:58 Uhr
Vielversprechende Projekte für unterschiedliche Märkte. Quelle: picture alliance / Ikon Images
Die Hirnforschung

Vielversprechende Projekte für unterschiedliche Märkte.

(Foto: picture alliance / Ikon Images)

Düsseldorf Aristoteles war ein großer Denker. Seine Lehren sollten die Basis für eine Jahrtausende währende Philosophietradition legen. 

Nur in einem war sein Irrtum ebenso vollkommen wie seine Erkenntnis. Aus seinen empirischen Studien, in diesem Fall der Sektion von geschlachteten Tieren, zog der griechische Philosoph den Schluss, das Gehirn sei das „blutloseste“ und zugleich „kälteste“ Organ des Menschen. Es diene vor allem der Kühlung des Körpers. Das „Denken“ und die „Seele“ verortete Aristoteles im Herzen.

Heute, gut 2300 Jahre später, ist die Wissenschaft – zumindest, was die Bedeutung der knapp drei Pfund schweren, weiß-gelblichen Masse angeht – entscheidende Schritte weiter. Es ist das bei weitem wichtigste und komplexeste Organ der Evolutionsgeschichte.

Die Enträtselung des Organs

Doch noch immer ist das menschliche Gehirn geheimnisumwoben. Während der letzte Berg längst bestiegen, die Tiefsee erforscht und das Sonnensystem in weiten Teilen erkundet ist, steht der Mensch immer noch staunend vor jenem Organ, das Gedanken und Gefühle hervorbringt. Jenem Organ, das das menschliche Bewusstsein und die Gefühlswelt beherbergt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Forschung - Die Vermarktung des Gehirns
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%