Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kampf gegen Corona USA erhalten weitere 100 Millionen Impfdosen von Biontech und Pfizer

Dem Land stehen damit 200 Millionen Dosen des Impfstoffs zur Verfügung. Das in den USA produzierte Vakzin soll bis 31. Juli 2021 ausgeliefert werden.
23.12.2020 - 14:16 Uhr 2 Kommentare
Der Impfstoff von Pfizer und Biontech wird in den USA auf Basis einer Notfallzulassung seit vergangenem Montag eingesetzt. Quelle: AP
Impfstoff von Biontech unfd Pfizer

Der Impfstoff von Pfizer und Biontech wird in den USA auf Basis einer Notfallzulassung seit vergangenem Montag eingesetzt.

(Foto: AP)

New York, Mainz Das Mainzer Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer liefern zusätzliche 100 Millionen Dosen ihres Corona-Impfstoffes an die USA. Die Präparate werden in Anlagen in den USA produziert, wie beide Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Damit erhöhe sich die Gesamtzahl der Impfdosen für die USA auf 200 Millionen.

Mindestens 70 Millionen der zusätzlichen Impfstoffdosen sollen den Angaben zufolge bis zum 30. Juni 2021 geliefert werden. Die verbleibenden 30 Millionen Dosen sollen bis spätestens 31. Juli folgen. Die US-Regierung werde 1,95 Milliarden Dollar für die zusätzliche Menge bezahlen und habe außerdem die Option, bis zu 400 Millionen zusätzliche Dosen des Biontech/Pfizer-Präparats zu erwerben, hieß es.

„Dieser neue Regierungsauftrag kann Amerikanern noch mehr Sicherheit geben, dass wir genug Impfstoff haben werden, um bis Juni 2021 jeden Amerikaner zu impfen, der das möchte“, erklärte US-Gesundheitsminister Alex Azar am Mittwoch.

Pfizer-Chef Albert Bourla erklärte: „Mit diesen 100 Millionen zusätzlichen Dosen werden die Vereinigten Staaten in der Lage sein, mehr Menschen zu schützen und hoffentlich diese verheerende Pandemie schneller zu beenden.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Impfstoff von Pfizer und Biontech wird in den USA auf Basis einer Notfallzulassung seit vergangenem Montag eingesetzt. Der Impfstoff des US-Unternehmens Moderna wird in den USA erst seit dieser Woche verabreicht.

    Mehr: Biontech-Chef zuversichtlich: Impfstoff wirkt wohl auch gegen neue Virus-Variante

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Kampf gegen Corona - USA erhalten weitere 100 Millionen Impfdosen von Biontech und Pfizer
    2 Kommentare zu "Kampf gegen Corona: USA erhalten weitere 100 Millionen Impfdosen von Biontech und Pfizer"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • ..es ist ein eklatantes Versagen der EU und unserer Bundesregierung überdeutlich. Wieviele Tote kostet dieses Versagen? Wieviel Schaden bedeutet dies für unsere Wirtschaft und für die Menschen? Schlimm - es wird Zeit, dass sich hier etwas verändert! Die Engländer sind zu beneiden?

    • Schön, dass die Amerikaner weitere 100 Millionen Impfdosen von Biontech bekommen, während für Deutschland im Januar gerade mal 2-3 Millionen zur Verfügung stehen. Aber sehr wahrscheinlich bekommen unsere Helden vom Gesundheitsministerium auch nicht mehr verimpft. Und bevor das Zeug schlecht wird........

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%