Medizin Pharmabranche entdeckt Gentherapie

Lassen sich Krankheiten durch den Austausch von defekten Genen heilen? Die Aussichten dafür steigen, unter anderem durch ein neues Verfahren. Großkonzerne suchen nun die Kooperation mit jungen Firmen.
Wissenschaftler wollen künftig Fehler im Erbgut des Menschen reparieren. Quelle: dpa
Neue Methode

Wissenschaftler wollen künftig Fehler im Erbgut des Menschen reparieren.

(Foto: dpa)

FrankfurtSeit mehr als zwei Jahrzehnten sorgt das Konzept der Gentherapie für ein Wechselbad aus Faszination und Enttäuschung. Die Idee, Krankheiten durch den Austausch oder die Reparatur von einzelnen Genen zu heilen, erwies sich theoretisch zwar als schlüssig, in der Praxis aber als extrem schwierig und auch als riskant.

Doch inzwischen gilt die Gentherapie als so aussichtsreich, dass auch große Pharmakonzerne ihre Zurückhaltung aufgeben und sich mit einer Reihe von Forschungs-Allianzen in den Bereich vortasten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%