Das Gesundheits-Start-up profitiert bei seiner Expansion von besonderen Bedingungen der Sonderwirtschaftszone Shenzhen. Großzügige Finanzhilfen sichert indes die Regierung zu.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    Serviceangebote