Zum The Spark - der deutsche Digitalpreis Special von Handelsblatt Online

Benny Jürgens und Carlo Ulbrich Das Start-up Nect liefert die KI-Technologie zum Video-Ident-Verfahren

Die Hamburger Benny Jürgens und Carlo Ulbrich haben intelligente Technologie entwickelt, die es möglich macht, Versicherungen online abzuschließen.
Kommentieren
Die zwei Gründer setzen auf Künstliche Intelligenz. Quelle: Nect
Benny Jürgens und Carlo Ulbrich

Die zwei Gründer setzen auf Künstliche Intelligenz.

(Foto: Nect)

HamburgIn seinem vorherigen Leben als App-Entwickler bei einer Versicherung hat Benny Jürgens die Erfahrung gemacht, dass er noch so gut an einer mobilen Applikation schrauben konnte, die potenziellen Nutzer aber überschaubar blieben. Der Haken: Die analoge Identifikation über den Postweg dauert und schreckt ab.

Dass es auch anders gehen kann, beweisen er und sein Mitgründer Carlo Ulbrich, beide 32, nun mit ihrem Start-up Nect. Das bietet eine Technologie, in der Künstliche Intelligenz (KI) die Identität feststellt – und das nutzerfreundlich via Selfie oder Video. An das Konzept glaubt nicht nur der Wagniskapitalogeber Dieter von Holtzbrinck Ventures, der eine siebenstellige Summe in das Start-up investierte.

Nun will die R+V Versicherung das Verfahren für ihre App-Nutzung einführen. R+V-Vorstandsvorsitzender Norbert Rollinger sieht den Mehrwert: „Ich bin überzeugt, dass solche Lösungen auf Basis von Künstlicher Intelligenz die Kundenzufriedenheit weiter steigern.“

Schon kurz nach dem Start 2016 merkten die Gründer, dass ihre Idee Potenzial hat: „Bereits während unserer Teilnahme am Insurtech-Hub-Accelerator-Programm in München, noch ohne ein fertiges Produkt, war das Interesse groß“, erzählt Ulbrich. Die Sorge, dass Nutzer Berührungsängste mit der KI haben könnten, bewahrheitete sich nicht: „Ganz im Gegenteil“, so die Gründer.

Die Technologie kann nicht nur Gesichter oder Reflexion bei der Hologram-Entdeckung erkennen, sie ist auch in der Lage, Lippen zu lesen: Nutzer müssen zwei zufällig ausgewählte Wörter aussprechen, um von der KI als echte Menschen erkannt zu werden. In gewissen Bereichen ist sie dem Menschen überlegen – so könne sie sich nicht nur die Tausenden Sicherheitsmerkmale von unterschiedlichen Ausweistypen merken, sondern sie sei auch vorurteilsfrei, erklärt Jürgens: „Sie misst das Gesicht ab – unabhängig von Hautfarbe oder ethnischer Zugehörigkeit. Menschen haben öfter Probleme, Gesichter anderer Ethnien auseinanderzuhalten.“

Startseite

Mehr zu: Benny Jürgens und Carlo Ulbrich - Das Start-up Nect liefert die KI-Technologie zum Video-Ident-Verfahren

0 Kommentare zu "Benny Jürgens und Carlo Ulbrich: Das Start-up Nect liefert die KI-Technologie zum Video-Ident-Verfahren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%