Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Zum The Spark - der deutsche Digitalpreis Special von Handelsblatt Online

Konjunkturpaket Anträge für E-Auto-Kaufprämie auf Rekordhoch

In der Pandemie ist die Kaufprämie für Elektroautos erhöht worden. Die Maßnahme zeigt nun Wirkung: Der Juli markiert einen Antragsrekord.
03.08.2020 Update: 03.08.2020 - 17:03 Uhr 1 Kommentar
Die staatliche Kaufprämie wurde stark nachgefragt. Quelle: obs
Elektroauto beim Aufladen

Die staatliche Kaufprämie wurde stark nachgefragt.

(Foto: obs)

Berlin Im Juli sind nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums mehr Anträge auf eine E-Auto-Kaufprämie gestellt worden als jemals zuvor. Demnach gingen im vergangenen Monat 19.993 Anträge beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) ein – so viele wie in keinem anderen Monat seit der Einführung der Prämie im Juni 2016. Die Prämie hieß zunächst „Umweltbonus“, heute wird sie als „Innovationsprämie“ bezeichnet.

Insgesamt sind laut Ministerium seit Jahresbeginn 69.606 Anträge gestellt worden. Im Vergleich zum Vorjahr bedeute dies eine Steigerung um 78,6 Prozent. Dass gerade der Juli einen neuen Spitzenwert bei der Zahl der Anträge markiert, kommt nicht von ungefähr: Seit dem 8. Juli gilt eine höhere Förderung.

Die Erhöhung war Bestandteil der Regierungsbeschlüsse für ein Konjunkturpaket zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie von Anfang Juni. Mit den Beschlüssen wurde die Förderung verdoppelt. Reine E-Autos werden nun mit bis zu 9000 Euro gefördert, für Plug-in-Hybride beträgt die maximale Förderung 6750 Euro.

Die Regelung gilt für Anträge, die bis Ende 2021 gestellt werden. Im Vorfeld des Beschlusses zur Erhöhung der Prämie hatte die Autoindustrie gefordert, auch den Kauf von Autos mit emissionsarmen Verbrennungsmotoren zu fördern. Die Große Koalition hatte sich jedoch gegen diese Lösung entschieden und sich damit die Kritik von Automanagern und Gewerkschaftern eingehandelt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Große Koalition beziffert den Finanzbedarf für die Erhöhung des Kaufanreizes auf 2,2 Milliarden Euro. Hinzu kommen 2,5 Milliarden Euro, die die Bundesregierung für den Ausbau der Ladesäulen-Infrastruktur zur Verfügung stellen will. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bezeichnete den Anstieg der Anträge für die Kaufprämie als positives Signal: „Die Innovationsprämie wirkt und treibt die Elektromobilität in Deutschland voran. Davon profitieren die Verbraucherinnen und Verbraucher, die Unternehmen und die Umwelt.“ Bafa-Chef Torsten Safarik sagte, er sei zuversichtlich, dass die hohe Nachfrage anhalte.

    Allerdings hat der Mitteleinsatz für die Förderung der E-Mobilität nicht nur Freunde. Kritik kommt etwa von der Mineralölwirtschaft. Die Branche kritisiert die einseitige Fokussierung auf die Elektromobilität.

    Mehr: Elektromobilität Lieferzeiten von E-Autos – Diese Stromer sind sofort zu haben.

    Startseite
    Mehr zu: Konjunkturpaket - Anträge für E-Auto-Kaufprämie auf Rekordhoch
    1 Kommentar zu "Konjunkturpaket: Anträge für E-Auto-Kaufprämie auf Rekordhoch"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Ohne die völlig überzogene Förderung würde sich wohl kaum jemand ein Batterievehikel kaufen. Geiz ist bei den Deutschen mal wieder geil. Mitnehmen, was geht. Die Kritik der Mineralölwitschaft ist berechtigt, die einseitige Fokussierung der Politik auf die Batterietechnik dürfte nicht sein. Das haben wir vor allem dem Herrn Diess zu verdanken.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%