Die teuersten Aktien der Welt

Quelle: Getty Images/Getty Images

Es gibt Aktien, für die müssen Anleger tief in die Tasche greifen. Da kostet ein Anteilsschein schon einmal so viel wie ein Luxuswagen oder sogar ein Einfamilienhaus. Doch warum ist da so? Diese Frage beleuchten wir in unserer zwölfteiligen Serie zu den teuersten Aktien der Welt.

Gemeinsam mit dem Handelsblatt Research Institute (HRI) und mit Hilfe von Bloomberg-Daten haben wir eine Auswahl derjenigen Papiere zusammengestellt, die derzeit besonders viel kosten. Neben bekannten Größen wie Berkshire Hathaway, Lindt oder Sprüngli sind wir auf Aktien gestoßen, die weniger im Fokus der Öffentlichkeit stehen – etwa den US-Baukonzern NVR oder den französischen Flugzeugbauer Dassault Aviation.

Wichtig ist: Unsere Liste ist nicht vollständig. Das liegt zum einen daran, dass wir uns bewusst dafür entschieden haben, nur Aktien zu beleuchten, an denen sich auch Privatanleger regelmäßig beteiligen können. Also Papiere, die regelmäßig gehandelt werden (mindestens 150 Aktien am Tag). Zum anderen haben wir in unserer Auswertung auf große, unübersichtliche Holdings und Konzerne verzichtet.