Entwicklungshilfe

Entwicklungshilfe: Aktuelle News zur Entwicklungszusammenarbeit Quelle: mauritius images

Als Entwicklungshilfe (auch Entwicklungszusammenarbeit oder wirtschaftliche Zusammenarbeit) werden all jene Maßnahmen bezeichnet, die von Industrieländern und Organisationen (z.B. der Weltbank) zur wirtschaftlichen und sozialen Förderung von Entwicklungsländern getroffen werden. Im Gegensatz zur Nothilfe in Krisensituationen, gilt bei der Entwicklungshilfe das Grundprinzip einer nachhaltigen „Hilfe zur Selbsthilfe“. Dazu zählen unter anderem die Beratungshilfe, die Bereitstellung von technischen Hilfsmittel und Ausbildungshilfe sowie die Handelshilfe.

Der Entwicklungshilfe-Ausschuß der OEDC prüft, ob alle OECD-Mitglieder 0,7% ihres Bruttoinlandsproduktes für die Entwicklungshilfe einsetzen. Seit 1962 führt die OECD eine Liste der Empfängerländer der öffentlichen Entwicklungshilfe.

In Deutschland ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit Hauptsitz in Bonn für die Entwicklungshilfe zuständig. Seit Dezember 2013 ist Gerd Müller (CSU) Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

 

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%