Felix Hufeld

Felix Hufeld

Felix Hufeld ist ein deutscher Jurist und seit März 2015 Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Hufeld studierte in seiner Heimatstadt Mainz und in Freiburg im Breisgau Rechtswissenschaften. Nach dem Referendariat am Kammergericht Berlin schloss er sein Jura-Studium 1991 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen ab. Zwischen den beiden Staatsexamen hatte er zudem einen Master of Public Administration (MPA) an der Universität in Harvard absolviert.

Felix Hufelds beruflicher Werdegang begann 1992 als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group in Düsseldorf. Ab 1996 war er dort Manager/Principal im Finanzbereich, bevor er als Leiter der weltweiten Konzernentwicklung zur Dresdner Bank nach Frankfurt wechselte.

Von 2001 bis 2010 war Hufeld als Chief Executive Officer (CEO) bei Marsh für das Geschäft in Deutschland, Österreich und Nordeuropa zuständig. Anschließend übernahm er den Posten des Geschäftsführenden Gesellschafters bei der Agora Beteiligungen GmbH in Bad Homburg vor der Höhe und saß dem Aufsichtsrat der Inex24 AG in Ismaning vor. Als Partner bei Westlake Partners unterstützte er zudem mittelständische Unternehmen in München, Hongkong und Schanghai.

Zur Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stieß Hufeld im Januar 2013. Zunächst war er dort als Exekutivdirektor für Versicherungsaufsicht tätig. Im März 2015 übernahm er den Posten des BaFin-Präsidenten von Dr. Elke König.

Felix Hufeld ist Mitglied im Supervisory Board of the Single Supervisory Mechanism (SSM) der Europäischen Zentralbank (EZB) und Teil des Aufsichtsgremiums des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht (GHOS).