Nach dem Terror in Paris

Nach dem Terror in Paris

Die Terroranschläge am 13. November 2015 in Paris waren koordinierte, islamistisch motivierte Attentate an fünf verschiedenen Orten im 10. und 11. Pariser Arrondissement sowie an drei Orten in der Vorstadt Saint-Denis. Nach Angaben der französischen Regierung wurden 130 Menschen getötet und 683 verletzt, darunter mindestens 97 schwer. Außerdem starben sieben der Attentäter in unmittelbarem Zusammenhang mit ihren Attacken. Zu den Anschlägen bekannte sich die terroristische Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS). Lesen Sie hier aktuelle Meldungen zu den Anschlägen in Paris und den Ermittlungen in Frankreich und Europa.

Paris-Terror Anwälte von Salah Abdeslam geben Mandat ab

Die Anwälte des mutmaßlichen Paris-Attentäters Salah Abdeslam legen ihr Mandat nieder. Ihr Mandant wollte sich ursprünglich über seine vermeintliche Beteiligung an den Anschlägen äußern, schweigt aber seit Prozessbeginn.

Bericht zum Terror in Paris „Dann gebt uns Eure Gewehre!“

Acht Monate ist der Anschlag in Paris her, nun legt der Untersuchungsausschuss seinen Bericht vor. Das Ergebnis: Die Polizei habe nicht versagt. Doch die Schilderung mancher Umstände am 13. November liest sich haarsträubend.

von Thomas Hanke

Terror in Frankreich Ermittlungen nach Morddrohung gegen Redaktion von „Charlie Hebdo“

Die Pariser Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen Morddrohungen gegen Redaktion von „Charlie Hebdo“ eröffnet. Die französischen Ermittler sollen die Drohungen sehr ernst nehmen.

Eagles-Sänger Hughes „Ich habe Muslime die Attacke feiern sehen“

In einem Interview erklärt Sänger der Rockband Eagles of Death Metal, er habe vor den Attacken im Bataclan „feindliche Blicke“ wahrgenommen. Seine Äußerungen versetzen die Franzosen in Rage. Ist er ein Verschwörungstheoretiker?

von Thomas Hanke

Attentäter von Paris ausgeliefert „Er hat die Intelligenz eines leeren Aschenbechers“

Monatelang war Salah Abdeslam auf der Flucht. Kurz vor den Brüsseler Anschlägen ging der Terrorverdächtige von Paris den Fahndern ins Netz. Nun muss er sich in Paris verantworten. Sein Anwalt äußert sich mit harschen Worten.