Operation Rufmord

Operation Rufmord

Über zehn Jahre inszenierte Stefan Schabirosky nach eigenen Angaben Skandale, die nur ein Ziel hatten: Den Ruf des schillernden Finanzvertriebs AWD und seines noch schillernderen Gründers Carsten Maschmeyer zu ruinieren. Angeblich im Auftrag von dessen schärfstem Konkurrenten: der DVAG. Wie er vorging und welcher Mittel er sich bediente, enthüllt er nun in einem Buch. Das Handelsblatt veröffentlicht Auszüge als Vorabdruck.

Das AWD-Komplott – Buchauszug, Teil 2 Wie der selbsternannte Rufmörder die Medien eroberte

Stefan Schabirosky sollte im Auftrag der schärfsten Konkurrenz seinem früheren Arbeitgeber schaden: Carsten Maschmeyers AWD. So schreibt er es in dem Buch „Mein Auftrag Rufmord“. Lesen Sie hier weitere exklusive Auszüge. von Stefan Schabirosky

Das AWD-Komplott – Buchauszug, Teil 3 Der Rufmörder trifft sein Opfer

Einst arbeitete Stefan Schabirosky für Carsten Maschmeyers AWD. Doch dann begann er – im Auftrag der Konkurrenz – seinem Ex-Arbeitgeber zu schaden. Lesen Sie hier weitere exklusive Auszüge aus „Mein Auftrag: Rufmord“.

von Stefan Schabirosky

AWD-„Rufmörder“ Schabirosky „Ich habe eine Meute entfesselt“

Der selbst ernannte „Rufmörder“ Stefan Schabirosky äußert sich im Interview erstmals öffentlich. Er attackiert die DVAG und spricht über seine jahrelangen Schmutzkampagnen gegen AWD-Gründer Carsten Maschmeyer.

von Thomas Tuma

Kommentar zur Rufmordaffäre um AWD Wer benutzt hier wen?

In dem absurden Schmuddeltheater um Carsten Maschmeyers AWD und die angebliche Rufmordkampagne der DVAG verschwimmt, wer überhaupt Opfer und wer Täter war und ist. Auch die Medien müssen sich hinterfragen. Ein Kommentar.

von Thomas Tuma

Das AWD-Komplott Maschmeyer-Rufmörder attackiert DVAG

Der Finanzvertrieb DVAG bestreitet, Stefan Schabirosky für eine Kampagne gegen Carsten Maschmeyers AWD bezahlt zu haben. Das lässt der selbsternannte Rufmörder nicht auf sich sitzen – und bezichtigt die DVAG der Lüge.

von Thomas Tuma