Steag

Steag

Die Steag mit Sitz in Essen ist der fünftgrößte deutsche Stromerzeuger. Die Steag betreibt acht Steinkohle- und ein Raffineriekraftwerk in Deutschland und hat drei Standorte im Ausland – in der Türkei, in Kolumbien und auf den Philippinen. Weiterhin stellt die Steag Strom in Industriekraftwerken und Anlagen zur dezentralen Energieversorgung her. Im Juli 2018 gab die Steag bekannt, dass sie Siemens mit dem Bau eines Gas- und Dampfkraftwerks in Herne, NRW beauftragt habe. 

Lesen Sie hier aktuelle News und neueste Nachrichten von heute zur Steag.

Energiekonzern Vom Sanierungsfall zum Krisenprofiteur: Rekordstrompreise sorgen bei Steag für Gewinnsprung

Kohlestrom ist wieder gefragt: Die Kassen beim Essener Kraftwerksbetreiber füllen sich. Die Steag erhofft sich dadurch bessere Chancen für den Verkauf des eigenen Unternehmens. von Kathrin Witsch

Strom und Erdgas Deutschland steckt in der Energiepreis-Falle – „In Schlüsselindustrien werden Betriebe reihenweise schließen“

Die Preise für Strom und Gas sind um ein Vielfaches teurer als in den USA und Asien – und der große Kostenschub kommt erst noch. Die deutschen Konzerne fürchten eine Deindustrialisierung.

von Bert Fröndhoff und Klaus Stratmann

Energie Nach der Gasknappheit droht die Stromknappheit – Wie die Dürre Europas Versorgung gefährdet

Die extreme Trockenheit trifft nicht nur die Schifffahrt, sondern gefährdet auch den Betrieb von Stauseen, Atom- und Kohlekraftwerken. Experten warnen vor Engpässen.

von Jakob Blume, Christoph Herwartz, Tanja Kuchenbecker, Klaus Stratmann, Christian Wermke und Kathrin Witsch

Niedrigwasser Hitzewelle erschwert Lieferung von Kohle und Treibstoff: Das sind die Folgen für Deutschlands Wirtschaft

Schon im Hitzesommer 2018 hatte Deutschlands Wirtschaft mit einem Teilausfall der Binnenschifffahrt zu kämpfen. Heute sind die Sorgen noch größer.

von Kevin Knitterscheidt, Christoph Schlautmann und Kathrin Witsch

Energiekrise Das Kohle-Comeback: Wie Europa den fossilen Brennstoff wiederbelebt

Kraftwerke werden hochgefahren, Maschinen reaktiviert, Arbeiter angeworben: Das Motto „raus aus der klimaschädlichen Kohle“ verkehrt sich gerade rasant ins Gegenteil.

von Gerd Höhler, Tanja Kuchenbecker, Sandra Louven und Christian Wermke