Wirecard

Wirecard

Die Wirecard AG ist ein börsennotiertes und weltweit tätiges Technologie- und Finanzdienstleistungs-Unternehmen mit Sitz in Aschheim bei München. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und ist über Tochtergesellschaften auf allen Kontinenten vertreten. Wirecard ist seit 2005 börsennotiert und wurde 2006 in den TecDax aufgenommen. In den Forbes Global 2000 der weltgrößten börsennotierten Unternehmen belegt die Wirecard AG Platz 1895 (Stand 2017). Das Unternehmen kam im August 2018 auf einen Börsenwert von 21,3 Mrd. Euro. Seit 24. September 2018 ist Wirecard im Dax gelistet. Im Januar 2019 brach die Aktie des Unternehmens vorübergehend um knapp 25 Prozent ein, nachdem sich Wirecard Betrugsvorwürfen stellen musste. Die Financial Times stellte die Vorwürfe in den Raum, nachdem diese eine interne Präsentation Wirecards zu verdächtigen Geldströmen gesichtet hatte. Auch im Jahr 2016 hatte Wirecard mit einem Kurseinbruch zu kämpfen, nachdem ein Börsenreport mit dem Namen Zatarra, Wirecard ebenfalls Betrug vorwarf. In diesem Fall soll es sich laut Staatsanwaltschaft jedoch um eine Kursmanipulation gehandelt haben.

Wirecard bietet seinen Kunden Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr, das Risikomanagement sowie die Herausgabe und Akzeptanz von Kreditkarten. Die Tochtergesellschaft Wirecard Bank AG verfügt über eine deutsche Banklizenz und hält eine Lizenz von VISA und Mastercard. Von 2002 bis Juni 2020 war der Markus Braun CEO des Unternehmens. Auf ihn folgte James Freis als Interims-CEO. Nach dem Bilanzskandal hat Wirecard am 25. Juni 2020 Insolvenz angemeldet.

Lesen Sie hier aktuelle News und neueste Nachrichten von heute zu Wirecard.

Wirecard Staatsanwaltschaft München erhöht Druck auf Marsalek-Vertrauten Henry O’Sullivan

Der britische Geschäftsmann gilt als Strippenzieher im Wirecard-Skandal. Nun hoffen die deutschen Ermittler auf Rechtshilfe ihrer Kollegen in Singapur. von Felix Holtermann, Lars-Marten Nagel und Michael Verfürden

Wirecard-Skandal Wie der Marsalek-Vertraute Henry O’Sullivan zu „Corinna Müller“ wurde

Der Brite Henry O’Sullivan gilt als schillernder Strippenzieher vieler Wirecard-Deals und Vertrauter von Jan Marsalek. Interne E-Mails zeigen, wie groß sein Einfluss im Konzern war.

von Lars-Marten Nagel, Michael Verfürden, Felix Holtermann, Sönke Iwersen, Volker Votsmeier, René Bender, Bert Fröndhoff und Tristan Heming

Wirecard „Kein Hinweis auf strafbares Verhalten“: Chef der Geldwäschebehörde FIU weist Kritik zurück

In der letzten Ausschusssitzung zum Fall Wirecard muss sich FIU-Chef Christof Schulte vor den Abgeordneten verantworten. Seine Behörde hatte eine brisante Meldung nicht weitergegeben.

von Felix Holtermann, Lars-Marten Nagel und Michael Verfürden

Bilanz zum Untersuchungsausschuss Wirecard-Skandal: „Die Behörden haben auf der falschen Seite mitgespielt“

FDP, Grüne und Linke attestieren im Wirecard-Skandal ein „kollektives Aufsichtsversagen“. Als politisch Verantwortlichen benennt die Opposition Finanzminister Scholz.

von Martin Greive, Jan Hildebrand und Felix Holtermann

Interview DWS-Chef Wöhrmann: „Der Dax wird eher früher als später auf 20.000 Punkte steigen“

Der Chef der Fondsgesellschaft sieht trotz Inflationsangst Raum für Kursgewinne an den Aktienmärkten. Für die DWS selbst sucht er nach Übernahmezielen.

von Anke Rezmer, Yasmin Osman und Michael Maisch