Testserie E-Bikes Radeln mit erlaubter Unterstützung

Seite 2 von 2:

Dort ist es auch am besten aufgehoben. Denn mit dem Verkehrstempo auf der Straße lässt sich nicht mithalten: Unterstützung gibt es nur bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde. Dann fühlt man sich fast gebremst. Hilfreich ist der Elektroantrieb vor allem, wenn es bergauf geht, oder beim Anfahren. Sobald man aber Tempo aufgenommen hat, ist es auch schon wieder vorbei mit der maschinellen Hilfe.

Das Bike in Kürze:

Name:Kalkhoff Pro Connect C8
Hersteller:Derby Cycle AG
Herren und Damen:Beides
Listenpreis:2499 Euro
Weitere Infos:www.derby-cycle.de

Stolz ist der Hersteller auf die Reichweite des Akkus: bis zu 140 Kilometer „bei mittlerer Nutzung, optimalen Bedingungen und einer vollständig geladenen Batterie“, wie es im Kleingedruckten heißt. Der pulverbeschichtete Aluminiumrahmen ist sauber verarbeitet und macht einen robusten Eindruck. Positiv fällt das LED-Licht auf, das auch im Stand funktioniert und sich dank eines Sensors im entsprechenden Modus je nach Helligkeit selbstständig ein- und ausschaltet.

Für rund 2500 Euro bekommt man also ein durch und durch solides Produkt, aber keine Emotionen. So viel Geld würde ich als überzeugter Radler dafür nicht auf den Tisch legen und stattdessen lieber ausschließlich auf die eigene Muskelkraft setzen. Menschen, die nicht gut bei Kräften sind oder im Alltag mit vielen Steigungen konfrontiert sind, entscheiden vielleicht anders.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

2 Kommentare zu "Testserie E-Bikes: Radeln mit erlaubter Unterstützung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich fahre seit 22 Monaten ein E - Fahrrad 8 Gang Shimano
    360 Watt Motor mit entsprechendem Lith Akku, Vorderrad-
    Motor, Rücktrittbremse.Das Rad lauft, ohne E, sehr leicht un mann kann alle Fahrradwege um den Bodensee bequem Fahren. Etwa zu 3 - 5 % nutze ich E Unterstütung am Berg und bei stärkerem Gegenwind. Das Rad hat einen Drehriff zur Stromregelung, das kann man man sehr fein Regeln ohne Knöpfchen zu Drücken. Der Vorderadantrieb ist eher ein Vorteil, da die Gewichtsverteilung optimal ist
    Bin voll zufrieden. Gekauft bei Real zu 999.-€ mit Service.
    Ich habe bei ZEG Fahrradgeschäften 2 Räder ausprobiert je um 2,200 und 1900.- mit Mittelmotor über Kette auf 7 Gang Kettenschaltung mit 3 Fahrstufen! Laßt die Finger davon,ist technischer "Schrott" in der Handhabung

  • mehr emotionen gibts bei meinem eigenbau > http://commonman.de/wp/?page_id=1299

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%