Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Zum Special von Handelsblatt Online

Gründerin Laura Zumbaum „Verliere in keiner Sekunde deine Vision aus den Augen!“

Seite 4 von 4:
Verkaufen an einen Getränkegiganten?
Durch die nachhaltige Nutzung der Kaffeekirsche und ein direktes Handelsmodell für ihr Produkt will Laura Zumbaum die Einnahmen der Kaffeebauern in Panama um 50 Prozent steigern. (Foto: selo good beverages GmbH)
Nachhaltigkeit im Fokus

Durch die nachhaltige Nutzung der Kaffeekirsche und ein direktes Handelsmodell für ihr Produkt will Laura Zumbaum die Einnahmen der Kaffeebauern in Panama um 50 Prozent steigern.

(Foto: selo good beverages GmbH)

Welche Fähigkeiten und Eigenschaften muss eine Gründerin haben?
Mut und Risikobereitschaft sind von Bedeutung, gerade in Deutschland ist das kulturell bedingt nicht selbstverständlich. Leidenschaft und Vision machen die Selbstständigkeit zum Vergnügen und überzeugen die Partner und am Ende natürlich auch die Kunden. Außerdem glaube ich, dass Durchsetzungsvermögen und Ausdauer sehr relevant sind.

Welche Tipps haben Sie noch für Gründerinnen?

Erstens: Bei Fragen einfach fragen. Uns umgibt so unglaublich viel Erfahrung und die größten Experten machen meist gar kein großes Geheimnis um ihr Wissen. Ich sage: Es ist Zeitverschwendung, nicht den richtigen Rat einzuholen und es kann sehr demotivierend sein, wenn man unnötige Fehler wiederholen muss.
Zweitens: Just do it. Klar, man fällt häufiger auf die Nase und ist sich meist auch nicht 100 Prozent sicher und bestimmt macht man es auch nicht immer allen Recht. Aber am Ende des Tages muss gehandelt und ausprobiert werden. Da sind klare Ansagen sehr viel wert – zu viel Skepsis, Vorsicht und Unsicherheit ziehen Prozesse extrem in die Länge und Chancen werden vertan.

Wenn eines Tages ein großer Getränkegigant an Ihre Tür klopfen würde - würden Sie verkaufen?
Erfrischungsgetränke können langfristig nur in Mengen hergestellt und vertrieben werden, es handelt sich bei dem Markt, den wir betreten wollen, um ein ganz klares Skalenprodukt. Allein aus dem Grund können die Herstellungsverfahren und Vertriebsstrukturen von einem Getränkegiganten äußerst attraktiv sein – und sollten nicht von vorne herein aus Eitelkeit verworfen werden. Allerdings besteht unser Handelsmodell auf sehr klaren ethischen Richtlinien, bei denen wir keine Kompromisse eingehen. Das schließt einige potenzielle Partner der Branche sehr schnell aus.

Frau Zumbaum, vielen Dank für das Gespräch.

Startseite
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Gründerin Laura Zumbaum - „Verliere in keiner Sekunde deine Vision aus den Augen!“

Serviceangebote