Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Zum The Shift! Special von Handelsblatt Online
Stephanie Czerny

Für Czerny ist die Digitalkonferenz „Digital Life Design“ ein Ökosystem, das gehegt und gepflegt werden müsse.

(Foto: Thomas Dashuber für Handelsblatt)

DLD-Gründerin Stephanie Czerny „Ich war eine analoge Hausfrau aus Kreuth“

Im Interview spricht die Gründerin der Digitalkonferenz DLD über den Krieg mit ihrer Mutter, das Außenseiterdasein und die Hilfe von Hubert Burda.

München Stephanie Czerny, die alle nur Steffi nennen, ist nicht die einzige erfolgreiche Netzwerkerin Deutschlands, aber sie ist die unkonventionellste. Das zeigt sich jedes Jahr auf der DLD, kurz für Digital Life Design. 2005 hat die Burda-Managerin die Konferenz ins Leben gerufen und als Geschäftsführerin zum wichtigsten Treffen der Tech-Szene außerhalb der USA und zur globalen Marke aufgebaut.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: DLD-Gründerin Stephanie Czerny - „Ich war eine analoge Hausfrau aus Kreuth“