Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autoclub ADAC will Beiträge erhöhen

Erstmals seit 2014 sollen ADAC-Mitglieder im kommenden Jahr einen höheren Beitrag zahlen. Zudem wollen Präsidium und Verwaltungsrat eine Premium-Mitgliedschaft beschließen.
Kommentieren
Die Beitragserhöhung wäre die erste seit 2014. Quelle: dpa
ADAC

Die Beitragserhöhung wäre die erste seit 2014.

(Foto: dpa)

München Die 21 Millionen ADAC-Mitglieder sollen ab dem kommenden Jahr höhere Beiträge zahlen. Präsidium und Verwaltungsrat wollen die Beitragserhöhung und die Einführung einer neuen Premium-Mitgliedschaft auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 14. November in München beschließen lassen.

ADAC-Präsident August Markl erklärte auf Anfrage: „Eine höhere Effizienz und die Beitragsanpassung zusammen sorgen dafür, dass der ADAC finanziell gut aufgestellt ist und 2020 schwarze Zahlen schreiben kann.“ Die Beitragserhöhung wäre die erste seit 2014.

Seit drei Jahren schreibt Deutschlands größter Verein operativ rote Zahlen: Die Mitgliedseinnahmen und die Dividende der ADAC SE reichen nicht, um Pannenhilfe, Dienstleistungen, Digitalisierung und Versicherungssteuer zu bezahlen. Bisher kostet die Basis-Mitgliedschaft 49 Euro, die Plus-Mitgliedschaft 84 Euro.

Auf der Hauptversammlung soll außerdem über eine Neufassung der ADAC-Satzung abgestimmt werden.

Mehr: Seit 2010 gibt es in Deutschland die Winterreifenpflicht. Wer nicht die entsprechende Reifen hat, dem droht ein Bußgeld. Lesen Sie hier, was Autofahrer genau beachten müssen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Autoclub: ADAC will Beiträge erhöhen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.