Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autovermieter Sixt verdient im In-und Ausland deutlich mehr

Deutschlands größter Autovermieter macht im zweiten Quartal viel Geld im Ausland. Und das umsatzstarke Urlaubsgeschäft steht Sixt noch bevor.
24.07.2018 - 16:32 Uhr Kommentieren
Der Gewinn des Autovermieters verbesserte sich im zweiten Quartal um ein Viertel auf rund 82 Millionen Euro. Quelle: dpa
Sixt

Der Gewinn des Autovermieters verbesserte sich im zweiten Quartal um ein Viertel auf rund 82 Millionen Euro.

(Foto: dpa)

München Bei Sixt brummt das Auto-Vermietgeschäft im In- und Ausland. Der Gewinn vor Steuern verbesserte sich im zweiten Quartal um ein Viertel auf rund 82 Millionen Euro, wie Deutschlands größter Autovermieter am Dienstag in Pullach bei München mitteilte. Der operative Umsatz stieg um zwölf Prozent auf 641 Millionen Euro. Das trieb die Sixt-Aktie zeitweise um 4,7 Prozent nach oben, ehe sie sich wieder beruhigte.

An der Prognose für das Gesamtjahr hält Sixt fest. Demnach soll der operative Umsatz deutlich höher ausfallen als die im vergangenen Jahr erwirtschafteten 2,31 Milliarden Euro. Nach sechs Monaten stehen 1,18 Milliarden zu Buche, elf Prozent mehr als 2017. Auch für das Ergebnis vor Steuern erwartet Sixt eine deutliche Steigerung zu den 287 Millionen Euro aus dem vergangenen Jahr.

In den ersten sechs Monaten erwirtschaftete das Unternehmen – ohne den Sondergewinn aus dem Verkauf der Beteiligung an der Carsharing-Firma Drive Now an BMW - 130 Millionen. Das dritte Quartal gilt bei Autovermietern wegen des Urlaubsgeschäfts als das stärkste.

Sixt sieht sich mit einem Marktanteil von gut einem Drittel als führender Autovermieter Deutschlands vor Europcar, hat zuletzt aber vor allem das Auslandsgeschäft ausgebaut.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Autovermieter: Sixt verdient im In-und Ausland deutlich mehr"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%