Baukonzern ACS will Hochtief-Anteil ausbauen

Nach eine erbitterten Übernahmeschlacht hatte ACS sich 2011 das Sagen bei Hochtief gesichert. Die Spanier kontrollierten zuletzt rund 50,35 Prozent der Aktien. Nun will ACS weitere Anteile kaufen.
Kommentieren
Hochtief verspricht sich von gemeinsamen Projekten mit dem spanischen Bauunternehmen und Mehrheitseigner ACS zusätzliche Geschäfte in Milliardenhöhe. Quelle: dapd

Hochtief verspricht sich von gemeinsamen Projekten mit dem spanischen Bauunternehmen und Mehrheitseigner ACS zusätzliche Geschäfte in Milliardenhöhe.

(Foto: dapd)

MadridDer spanische Hochtief -Mehrheitseigner ACS will seinen Anteil an dem größten deutschen Baukonzern ausbauen. ACS sei bereit, weitere Hochtief-Aktien zu kaufen, sagte ACS-Chef Florentino Perez am Freitag in Madrid. ACS hatte sich nach einer erbitterten Übernahmeschlacht 2011 das Sagen bei Hochtief gesichert.

Dem deutschen Konzern zufolge kontrollierte ACS zuletzt rund 50,35 Prozent der Aktien. Der Anteil steigt aber: Hochtief hatte angekündigt, rund zehn Prozent der eigenen Aktien einzuziehen. Diese hatte Hochtief in der Vergangenheit eingesammelt. Damit steigt der ACS-Anteil Hochtief zufolge auf gut 55 Prozent.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Baukonzern: ACS will Hochtief-Anteil ausbauen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%