Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Baukonzern Hochtief sichert sich Millionenaufträge in den USA

Hochtief profitiert von der Erneuerung der Infrastruktur in Nordamerika. Der Bauriese sichert sich Aufträge im Wert von 200 Millionen Euro.
Kommentieren
Glänzende Aussichten: Der Baukonzern Hochtief sieht Chancen in Nordamerika. Quelle: dapd

Glänzende Aussichten: Der Baukonzern Hochtief sieht Chancen in Nordamerika.

(Foto: dapd)

Düsseldorf Der Bauriese Hochtief hat sich Aufträge zum Ausbau der Infrastruktur in Nordamerika im Wert von mehr als 200 Millionen Euro gesichert. Der neue Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes sieht in diesem Segment in den USA und Kanada gute Chancen für den Konzern - schließlich müssen dort Straßen, Hafenanlagen, aber auch Schulen und Krankenhäuser erneuert werden. Verdes will Ende des Monats seine neue Strategie vorlegen. Hochtief wolle in der Infrastruktur weiter wachsen, ließ Verdes nun aber schon wissen.

Die US-Tochter Flatiron baue eine Schnellstraße in Kalifornien aus, teilte Hochtief am Montag weiter mit. Der Auftrag habe ein Gesamtvolumen von rund 55,4 Millionen Euro. Im kanadischen Alberta erweitere Flatiron zudem für umgerechnet 52,7 Millionen Euro eine Industrie-Anlage. Zudem habe Flatiron weitere 21 Infrastrukturaufträge mit einem Gesamtwert von knapp 100 Millionen Euro erhalten. Die Tochter zählt zu den führenden Anbietern für Energie- und Verkehrsinfrastruktur in Nordamerika. Das Unternehmen gehört seit 2007 zum Hochtief-Konzern.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Baukonzern: Hochtief sichert sich Millionenaufträge in den USA"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote