Bauriese Bilfinger Beruhigungspillen ohne Wirkung

Bilfinger-Aufsichtsratschef Cordes versucht alles, um die Sorgen der Investoren und Mitarbeiter zu zerstreuen. Doch die Führung bleibt nach wie vor Antworten schuldig. Wie steht es um den Bauriesen wirklich? Eine Analyse.
Eifriges Stühlerücken an der Spitze. Quelle: dpa
Zentrale von Bilfinger

Eifriges Stühlerücken an der Spitze.

(Foto: dpa)

Eckhard Cordes, Aufsichtsratschef von Bilfinger und ein mehr als erfahrener Manager, wird nicht müde zu betonen, dass der Mannheimer Konzern ein gesundes Unternehmen sei. Bilfinger ist für ihn kein Sanierungsfall. Das Unternehmen stehe besser da, als einige Kommentatoren aus den Medien meinten, sagt Cordes. Auch sonst strahlt Cordes einen eindrucksvollen Optimismus aus: Auch wenn dem Unternehmen mit dem plötzlichen Abgang von Per Utnegaard der Vorstandsvorsitzende abhandengekommen sei, herrsche keine Unruhe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Bauriese Bilfinger - Beruhigungspillen ohne Wirkung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%