Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Berliner Entsorger Alba verwertet Altautos in Shanghai

In China verwertet der Berliner Entsorger Alba künftig Altautos. Das Unternehmen übernimmt die Mehrheit der Anteile an einer lokalen Recyclingfirma. Alba ist bereits seit einigen Jahren in China aktiv.
Kommentieren
In der chinesischen Metropole baut der Berliner Entsorger Alba sein Recycling-Geschäft aus. Quelle: dpa
Shanghai

In der chinesischen Metropole baut der Berliner Entsorger Alba sein Recycling-Geschäft aus.

(Foto: dpa)

Berlin Der Entsorger Alba baut sein Asien-Geschäft aus und verwertet künftig auch Altautos in Shanghai. Das Berliner Unternehmen übernimmt 51 Prozent der Anteile des örtlichen Recyclingunternehmens Baosteel Auto, wie am Freitag mitgeteilt wurde. Dieses bereitet demnach Autos umweltgerecht auf, recyclet Gebrauchtfahrzeuge und handelt mit gebrauchten Fahrzeugteilen. Miteigentümer ist das Stahlunternehmen Shanghai Baosteel Ironsteel & Steel Recources. Über die Beteiligung berichtete auch die „Berliner Morgenpost“ (Freitag).

Alba ist seit Längerem in China aktiv und sammelt beispielsweise Elektroschrott in Hongkong ein. 2016 stieg die chinesische Firma Deng bei Alba ein und übernahm über ihr Unternehmen Techcent Anteile an Albas China-Geschäft und dem Services-Segment, zu dem die Sortieranlagen und das Duale System der Firmentochter Interseroh gehören.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Berliner Entsorger : Alba verwertet Altautos in Shanghai"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote