Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Beteiligungsfirma Waterland vor Kauf von Median Kliniken

Insidern zufolge steht die Krankenhausgruppe Median Kliniken kurz vor dem Verkauf. Die niederländische Beteiligungsfirma Waterland hat offenbar rund eine Milliarde Euro für die Klinikgruppe geboten.
07.10.2014 - 16:51 Uhr Kommentieren
Die Median Kliniken mit Sitz in Berlin sind nach eigenen Angaben größter privater Betreiber von Reha-Kliniken. Quelle: dpa - picture-alliance

Die Median Kliniken mit Sitz in Berlin sind nach eigenen Angaben größter privater Betreiber von Reha-Kliniken.

(Foto: dpa - picture-alliance)

Frankfurt Die niederländische Beteiligungsfirma Waterland steht mit dem Vorgang vertrauten Personen zufolge kurz vor einem Kauf der Krankenhausgruppe Median Kliniken. Waterland verhandele inzwischen exklusiv mit den Eignern der Gesellschaft, sagten zwei Insider der Nachrichtenagentur Reuters. Der Investor habe rund eine Milliarde Euro für die Klinikgruppe geboten. Die Median Kliniken mit Sitz in Berlin sind nach eigenen Angaben mit 43 Einrichtungen und 7500 Beschäftigten Deutschlands größter privater Betreiber von Reha-Kliniken.

Die beiden Median-Gründer Erich Marx und Axel Steinwarz hatten die Gesellschaft 2009 an die Beteiligungsfirma Advent und den Immobilieninvestor Marcol verkauft. Diese hatten die Gruppe zuletzt durch mehrere Zukäufe aus- und umgebaut. Advent wollte sich zu den Informationen nicht äußern, bei Marcol war zunächst kein Kommentar erhältlich. Der Finanzinvestor Waterland, der bereits die pfälzische Klinikkette RHM besitzt, lehnte eine Stellungnahme ab.

Median erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von rund 500 Millionen Euro. Nach dem drei Milliarden Euro schweren Verkauf zahlreicher Krankenhäuser von Rhön-Klinikum an den Gesundheitskonzern Fresenius wäre Median der zweite große Klinik-Deal in diesem Jahr. Fresenius hatte bei dem Kauf mehr als das zwölffache des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) der Kliniken gezahlt. Bei Median wird mit einem etwas geringeren Preis gemessen am Ergebnis gerechnet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Beteiligungsfirma: Waterland vor Kauf von Median Kliniken"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%