Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bezahldienst Paypal enttäuscht Börsianer - Gewinneinbruch und mauer Ausblick

Paypal enttäuscht im vierten Quartal. Der Überschuss des Online-Bezahldienstes sank um ein Drittel. Die Aktie fiel nachbörslich über fünf Prozent.
Kommentieren
Das Logo des Bezahldienstes auf einem iPhone. Das vierte Quartal enttäuschte die Anleger. Quelle: dpa
PayPal

Das Logo des Bezahldienstes auf einem iPhone. Das vierte Quartal enttäuschte die Anleger.

(Foto: dpa)

San JoseTrotz eines boomenden Internethandels hat der Online-Bezahldienst Paypal im Weihnachtsquartal deutlich weniger verdient. In den drei Monaten bis Ende Dezember sank der Nettogewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um über ein Drittel auf 584 Millionen Dollar (508 Mio Euro), wie die frühere Ebay-Tochter am Mittwoch nach US-Börsenschluss in San Jose mitteilte.

Die Erlöse legten zwar um kräftige 13 Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar zu, doch ein guter Teil des Wachstums entfiel auf Zukäufe. Paypal bestätigte zwar seine Jahresziele für 2019, stellte für das laufende Quartal aber einen geringeren Umsatz in Aussicht als von Analysten erwartet. Bei Anlegern kam der Finanzbericht nicht gut an - die Aktie fiel nachbörslich zeitweise um mehr als fünf Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Bezahldienst: Paypal enttäuscht Börsianer - Gewinneinbruch und mauer Ausblick"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.