Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Billigflieger-Übernahme IAG erhöht Angebot für Vueling

Die Fluggesellschaft International Airlines Group erhöht ihr Angebot für den Billigflieger Vueling. Die Iberia-Mutter ist nun bereit einen Preis von 9,25 Euro pro Aktie zu zahlen.
Kommentieren
Iberia-Mutter erhöht Angebot für Billigflieger Vueling. Quelle: dapd

Iberia-Mutter erhöht Angebot für Billigflieger Vueling.

(Foto: dapd)

Madrid Die spanisch-britische Fluggesellschaft International Airlines Group (IAG) will für die Übernahme des Billigfliegers Vueling mehr Geld ausgeben. Den Eignern solle nun ein Preis von 9,25 Euro je Aktie statt wie bislang vorgeschlagen sieben Euro gezahlt werden, teilte IAG am Mittwoch mit. Der Konzern ist auch die Muttergesellschaft von British Airways. Der Verwaltungsrat des spanischen Billigfliegers hatte Anfang März seinen Aktionären empfohlen, das Angebot abzulehnen, weil es zu niedrig sei.

IAG besitzt bereits fast die Hälfte des Unternehmens und will seinen Anteil auf 100 Prozent aufstocken. Vueling-Aktionäre haben nach Mitteilung von IAG nun 48 statt 39 Tage Zeit, um auf das Angebot einzugehen. Nach der Vorlage des neuen Angebotes legte die Aktie um mehr als neun Prozent auf 9,26 Euro zu.

IAG will die Übernahme von Vueling nutzen, um das Geschäft mit Kurzstreckenflügen in Spanien umzubauen. Die Tochter Iberia befindet sich nach eigener Darstellung in einem Überlebenskampf und will 3000 Stellen abbauen und Löhne kürzen. Der Fluglinie macht neben der schweren Rezession auf dem Heimatmarkt die Billigkonkurrenz wie durch Vueling und der Wettbewerb mit Hochgeschwindigkeitszügen zu schaffen. Angestellte haben zuletzt mehrfach gegen die Kürzungen gestreikt. Im Februar gab es dabei Zusammenstöße mit der Polizei.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Billigflieger-Übernahme: IAG erhöht Angebot für Vueling"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.