Börsensegment für Start-ups Kleine Firmen, große Hoffnung

Mit Scale startet die Deutsche Börse ein neues Segment für Wachstumsfirmen. Das Desaster des Neuen Markts soll sich dabei nicht wiederholen. Experten begrüßen den Vorstoß. Größere Börsendebüts sind aber nicht in Sicht.
Scale sei ein gutes Beispiel für die Weiterentwicklung des Konzerns, sagt der Chef der Deutschen Börse. Quelle: dpa
Carsten Kengeter präsentiert das neue Börsensegment

Scale sei ein gutes Beispiel für die Weiterentwicklung des Konzerns, sagt der Chef der Deutschen Börse.

(Foto: dpa)

FrankfurtCarsten Kengeter gibt sich entschlossen: „Stehen bleiben ist keine Option“, sagte der Vorstandschef der Deutschen Börse am Mittwoch bei der Vorstellung seines neuesten Projekts. Das Marktsegment namens Scale soll kleine und mittlere Unternehmen zum Börsengang bewegen – und zeigen, dass der Konzern auch aus eigener Kraft wachsen kann. Denn der geplanten Fusion mit der London Stock Exchange räumt der Börsenchef kaum noch Chancen ein, weil die Londoner Auflagen der EU-Kommission nicht erfüllen wollen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börsensegment für Start-ups - Kleine Firmen, große Hoffnung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%