Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

CMA Britische Wettbewerbshüter erhöhen Druck auf Ticketverkäufer Viagogo

Der Ticket-Verkäufer ist wegen seiner Preisgestaltung auch in Deutschland umstritten. In Großbritannien drohen Viagogo nun rechtliche Schritte.
Kommentieren
Viagogo ist oft die letzte Möglichkeit, an begehrte Tickets zu kommen – das allerdings zu deutlich höheren Preisen. Quelle: AP
Tickets gesucht

Viagogo ist oft die letzte Möglichkeit, an begehrte Tickets zu kommen – das allerdings zu deutlich höheren Preisen.

(Foto: AP)

BangaloreDie britische Wettbewerbsbehörde CMA droht dem umstrittenen Ticket-Verkäufer mit weiteren rechtlichen Schritten. Die CMA erklärte, das Unternehmen habe auf mehrere Warnungen nicht angemessen reagiert. Die Behörde hatte moniert, wie Viagogo Informationen auf seiner Website präsentiere.

Das Vorgehen verstoße gegen den Verbraucherschutz. Die Ticket-Plattform verkauft begehrte Eintrittskarten für ausverkaufte Konzerte oder Sportereignisse zu teilweise deutlich höheren Preisen. Das hat auch in Deutschland Kritik von Veranstaltern und Verbraucherschützern hervorgerufen.

Mehr: Eric Baker ist der Gründer von Viagogo – und wird von Tickethändlern, Künstlern und Kunden gleichermaßen kritisiert. Lesen Sie hier, warum er trotzdem weiter macht.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "CMA: Britische Wettbewerbshüter erhöhen Druck auf Ticketverkäufer Viagogo"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote