Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

David Bonderman Investoren fordern Ablösung des Ryanair-Verwaltungsratschefs

Seit 22 Jahren führt der amerikanische Milliardär den Verwaltungsrat des irischen Billigfliegers. Geht es nach einigen Investoren, soll nun Schluss sein.
05.11.2018 - 18:03 Uhr Kommentieren
Er wird bei Ryanair wegen seiner Expertise geschätzt. Quelle: AP
David Bonderman

Er wird bei Ryanair wegen seiner Expertise geschätzt.

(Foto: AP)

London David Bonderman gilt als Enfant terrible: Mehr als einmal hat der Gründer der Private-Equity-Gesellschaft TPG mit undiplomatischen Äußerungen für Empörung gesorgt. Erst letztes Jahr musste der 75-Jährige seinen Posten im Uber-Verwaltungsrat niederlegen, nachdem er behauptet hatte, dass mehr Frauen im Management lediglich dazu führten, dass „mehr geredet wird“.

Auch bei einem anderen Posten steht Bonderman immer mehr unter Druck: Seit 22 Jahren führt er den Aufsichtsrat der Billigairline Ryanair – fast so lange wie Michael O‘Leary in Dublin fürs operative Geschäft verantwortlich ist. Die beiden Manager kommen gut miteinander aus – zu gut, wie einige Investoren finden.

Wie kürzlich bekannt wurde, will der britische Dachfonds LAPFF, der mehr als 230 Milliarden Pfund Pensionsgelder britischer Kommunen verwaltet, bei der nächsten Ryanair-Hauptversammlung die Ablösung Bondermans verlangen. Die Probleme der Fluggesellschaft, die seit Anfang des Jahres mit Gewerkschaften um die Mitarbeiterrechte verhandelt und daher immer wieder bestreikt wird, hätten besser gemanagt werden können, meint LAPFF.

Zudem fordert der Investor, dass man sich um O‘Learys Nachfolge kümmert. Der Fonds hält zwar gerade mal ein Prozent der Ryanair-Aktien, doch er könnte wohl auch bei anderen Fonds Unterstützung für das Vorhaben finden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Schon bei der Hauptversammlung Ende September gab es für Bonderman die Gelbe Karte: Die Zustimmung der Investoren zu seiner erneuten Ernennung fiel mit 70 Prozent deutlich geringer aus als im Vorjahr. Weil er bereits so lange an Bord ist, muss er jedes Jahr neu gewählt werden. Ryanair stellt sich hinter den Amerikaner: Wegen seiner Expertise schätze man Bondermans Rat.

    Finanziell ist der gebürtige Kalifornier nicht auf das Amt angewiesen: Mit den Investitionen seiner TPG – unter anderem brachte er die kriselnde US-Airline Continental wieder auf Erfolgskurs – hat Bonderman ein Vermögen angesammelt, das Forbes auf 3,3 Milliarden Dollar beziffert. Der Verwaltungsratsvorsitz bei Ryanair ist zudem nicht sein einziger Posten. Wenn auch sein liebster, wie Bonderman einmal sagte.

    Startseite
    Mehr zu: David Bonderman - Investoren fordern Ablösung des Ryanair-Verwaltungsratschefs
    0 Kommentare zu "David Bonderman: Investoren fordern Ablösung des Ryanair-Verwaltungsratschefs"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%