Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutsche-Bank-Großaktionär HNA verkauft Gebäude bei Trump Tower

Für mehrere Millionen Dollar hat HNA eine Immobilie nahe des Trump Towers in New York verkauft. Dabei machte der Großaktionär Verluste.
Kommentieren
Trump Tower in New York: HNA verkauft Gebäude in der Nähe Quelle: Reuters
HNA

HNA sitzt nach einer mehr als 50 Milliarden Dollar schweren Einkaufstour auf einem Schuldenberg und hat im vergangenen Jahr bereits zahlreiche Beteiligung versilbert.

(Foto: Reuters)

HongkongDer chinesische Mischkonzern und Deutsche-Bank-Großaktionär HNA hat sich mit Verlust von einem Bürogebäude in der Nähe des Trump Towers in New York getrennt. Die Immobilie sei für einen Gesamtpreis von 422 Millionen Dollar an den Immobilieninvestor Jacob Chetrit und seine Söhne verkauft worden, bestätigte ein HNA-Sprecher am Mittwoch einen Bericht der Immobilien-Webseite Bisnow.

Beim Kauf im Jahr 2016 war sie noch mit 463 Millionen Dollar bewertet worden. HNA hatte das 21-stöckige Gebäude wenige Monate vor der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten erworben. In der Immobilie 850 Third Avenue befindet sich unter anderem eine Polizeiwache, zu deren Aufgabe der Schutz des Trump Towers gehört.

Nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten habe der Ausschuss für ausländische Investitionen (CFIUS) Sicherheitsbedenken geltend gemacht und verlangt, dass sich HNA von seinem 90-prozentigen Anteil an dem Gebäude trennt, wie das „Wall Street Journal“ im August berichtete. Auch die Minderheitseigentümer veräußerten ihre Beteiligungen an Chetrit.

HNA sitzt nach einer mehr als 50 Milliarden Dollar schweren Einkaufstour auf einem Schuldenberg und hat im vergangenen Jahr bereits zahlreiche Beteiligung versilbert. Auch den Anteil an der Deutschen Bank hatte der Mischkonzern in den vergangenen Monaten reduziert.

Fast alle nicht zum Kerngeschäft gehörenden Beteiligungen will HNA veräußern, wie aus einem Dokument hervorgeht, über das Reuters am Dienstag berichtet hatte. Der Staat und die Gläubiger von HNA verlangen, dass sich der Konzern wieder auf das alte Kerngeschäft Luftfahrt und Tourismus konzentriert. Aushängeschild von HNA ist die Fluglinie Hainan Airlines, die viertgrößte Fluggesellschaft Chinas.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Deutsche-Bank-Großaktionär - HNA verkauft Gebäude bei Trump Tower

0 Kommentare zu "Deutsche-Bank-Großaktionär: HNA verkauft Gebäude bei Trump Tower"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.