Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fahrdienstvermittler Uber testet neue Höhen

Eine neue Finanzierungsrunde hat sich für Uber scheinbar schwer gelohnt: Der Fahrdienstvermittler soll nun knapp über 50 Milliarden Dollar wert sein. Investoren kommen unter anderem aus Indien - Ubers größten Markt nach den USA.
01.08.2015 Update: 01.08.2015 - 04:47 Uhr Kommentieren
Umstrittener Fahrdienstvermittler: Das US-Unternehmen erhielt in einer neuen Finanzierungsrunde wieder hohe Summen von Investoren. Quelle: ap
Uber

Umstrittener Fahrdienstvermittler: Das US-Unternehmen erhielt in einer neuen Finanzierungsrunde wieder hohe Summen von Investoren.

(Foto: ap)

San Francisco Nach Informationen des Wall Street Journals sicherte sich der Fahrdienstvermittler Uber aus San Francisco eine weitere Finanzierungsrunde über rund eine Milliarde Dollar. Die Bewertung soll bei 50 Milliarden Dollar gelegen haben. Damit wäre Uber nach Facebook das zweite New Economy-Unternehmen, das noch vor einem Börsengang dieses Niveau erreicht. Zu den Investoren bei dieser späten Runde soll unter anderem Microsoft gehören.
Bloomberg berichtete am Freitag Abend US-Zeit, die Verhandlungen seien noch nicht offiziell abgeschlossen, bestätigte aber das Interesse Microsofts. Microsoft hatte sich kurz vor dem Börsengang auch an Facebook beteiligt.

Uber hatte am Donnerstag angekündigt, in den kommenden neun Monaten eine Milliarde Dollar in Indien zu investieren. Das Land ist inzwischen der größte Markt für die Amerikaner nach den USA.

Uber wolle in Indien bis März 2016 eine Million Fahrten täglich vermitteln und den bisherigen Marktführer Ola überrunden. Indien und China, wo Uber eine ähnlich hohe Summe investieren will, gehören zu den Regionen mit dem potenziell stärksten Wachstum für den Internet-Vermittler, der in vielen Ländern mit Rechtsstreitigkeiten zu kämpfen hat.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    Mehr zu: Fahrdienstvermittler - Uber testet neue Höhen
    0 Kommentare zu "Fahrdienstvermittler: Uber testet neue Höhen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%