Gabriela und Werner Kieser Abschied von der Muckibude

Vor 50 Jahren haben Gabriela und Werner Kieser ihr erstes Fitness-Studio eröffnet. Daraus entstand eine große Kette, die nun in andere Hände übergeht. Ganz kann sich das Ehepaar aber nicht von seinem Lebenswerk trennen.
Rückzug nach einem halben Jahrhundert. Quelle: Nik Hunger für Handelsblatt
Ehepaar Kieser

Rückzug nach einem halben Jahrhundert.

(Foto: Nik Hunger für Handelsblatt)

Keine Sauna, keine Bar, keine Musik und auch keine Spiegel: Schnickschnack ist Werner Kieser ein Graus. Der Ex-Boxer ist ein Fan puristischen Krafttrainings. 1966 hat der Schweizer in Zürich sein erstes Studio eröffnet, im Jahr darauf gründete er die Fitnesskette Kieser Training. 138 Filialen zählt die Marke heute, die inzwischen sogar in Australien Athleten anlockt. Zum 50. Geburtstag seines Unternehmens zieht sich Kieser nun allerdings zurück. Der 76-Jährige und seine Frau Gabriela hätten die Aktiengesellschaft verkauft, teilte Kieser Training diese Woche mit. Neue Eigentümer sind demnach Geschäftsführer Michael Antonopoulos und der Schweizer Unternehmer Nils Planzer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Gabriela und Werner Kieser - Abschied von der Muckibude

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%