Grünes Licht für Rewe EU erlaubt Übernahme von Kuoni-Reiseunternehmen

Die Rewe Group darf Reiseunternehmen des Schweizer Touristikkonzerns Kuoni kaufen. Die EU hat grünes Licht für den Deal gegeben. Nun will der Handelskonzern Wettbewerbern wie Tui oder Thomas Cook Konkurrenz machen.
Kommentieren
Der Konzern baut seine Tourismussparte aus. Quelle: AFP
Eine Supermarkt-Filiale der Rewe Group

Der Konzern baut seine Tourismussparte aus.

(Foto: AFP)

BrüsselDer deutsche Handels- und Touristikkonzern Rewe hat von der EU grünes Licht für die Übernahme mehrerer Reiseunternehmen des Schweizer Konzerns Kuoni Travel Investments erhalten. Die absehbaren Folgen der Übernahme seien gering und stellten daher kein Hindernis dar, erklärte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel. Sie hatte den Zusammenschluss geprüft, um sicherzustellen, dass auch danach noch ausreichend Wettbewerb herrscht.

Rewe hatte Ende Juni mitgeteilt, dass der Konzern durch den Kauf verschiedene Reiseveranstalter, Reisebüros und Onlinevertriebe für die Märkte Schweiz, Großbritannien, Skandinavien und die Benelux-Staaten erwirbt.

Unter dem Dach der Kuoni Travel Holding sind Rewes damaligen Angaben zufolge unter verschiedenen Markennahmen sowohl „Volumenanbieter“ für das klassische Badeurlaubssegment als auch Spezial- und Premiumveranstalter versammelt, die unter anderem Tauchreisen, teure Städtereisen mit privatem Concierge-Service und exotische Fernurlaube organisieren.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Grünes Licht für Rewe: EU erlaubt Übernahme von Kuoni-Reiseunternehmen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%