Immobilienportale Vorauswahl und Auktionen

Es gab Zeiten, da war Makler ein Traumberuf mit überschaubarem Aufwand und hohem Einkommen. Das ändert sich – seit Juni gelten Änderungen bei der Maklergebühr. Dazu kommt: Es gibt neue Wege, ganz ohne Makler auszukommen.
„Spielregeln ins Wanken bringen.“ Quelle: faceyourbase AG
Lars Kuhnke (Mitte) mit Gründerkollegen von Faceyourbase

„Spielregeln ins Wanken bringen.“

(Foto: faceyourbase AG)

BerlinMieter und Makler sind von Natur aus keine Freunde. Wer sich schon einmal durch eine überfüllte Wohnung in begehrter Lage gekämpft hat, in der ein gelangweilter Mensch die Tür aufschloss, Bewerbungsbögen verteilte und anschließend tausende von Euro für diese Leistung verlangte, für den war der 1.Juni ein Tag der Freude: Ab sofort gilt in Deutschland das Besteller-Prinzip, nach dem die Maklergebühr bei der Vermittlung von Mietwohnungen von demjenigen zu tragen ist, der den Vermittler engagiert hat: Im Normalfall ist das der Vermieter.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Immobilienportale - Die Ära des maklerfreien Mietens

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%