KPMG Ärger am laufenden Band

Das Ansehen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat zuletzt stark gelitten. Gründe sind Insidergeschäfte mit Aufsehern in den USA sowie Ärger mit Altlasten von General Electric und fragwürdigen Konten bei Wells Fargo.
Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen musste zuletzt einige Rückschläge verkraften. Quelle: dpa
KPMG

Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen musste zuletzt einige Rückschläge verkraften.

(Foto: dpa)

New YorkWelcher Schüler träumt nicht davon, die Abiturfragen schon vorab zu wissen? Den Wunsch verwirklichte sich KPMG in New York: Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erhielt von ihrem US-Aufseher, dem „Public Company Accounting Oversight Board“ (PCAOB), vorab eine geheime Liste. Darin stand, welche von KPMG durchgeführten Prüfungen von der PCAOB durchleuchtet werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: KPMG - Ärger am laufenden Band

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%