Krankenhäuser Klinikreform führt zu mehr Privatisierungen

Die Politik erhöht den Druck auf die Krankenhausbranche. Konzerne wie Asklepios stehen bereit, defizitäre Häuser zu kaufen und zu sanieren. Durch Privatisierungen sollen Auslastung und Versorgungsqualität steigen.
Der private Klinikkonzern sieht sich für Übernahmen gut gerüstet. Quelle: Reuters
Asklepios-OP in Hamburg

Der private Klinikkonzern sieht sich für Übernahmen gut gerüstet.

(Foto: Reuters)

HamburgDie geplante Klinikreform wird öffentliche Träger in den nächsten Jahren wieder verstärkt zu Verkäufen drängen. Diese Ansicht vertritt der Vorsitzende der Geschäftsführung des Klinikkonzerns Asklepios, Ulrich Wandschneider, im Gespräch mit dem Handelsblatt. „Durch die Klinikreform wird erneut erheblicher Druck in den Markt kommen. Wir glauben, dass sich dann wieder mehr Gelegenheiten für Privatisierungen ergeben“, sagte Wandschneider. Asklepios ist der zweitgrößte privaten deutschen Klinikbetreiber.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Krankenhäuser - Klinikreform führt zu mehr Privatisierungen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%