Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Krisenflieger Boeing erhält ersten Auftrag für Boeing 737 Max nach Flugverbot

Die Boeing 737 Max darf wieder starten – und Ryanair zieht eine Kaufoption für weitere 75 Maschinen dieses Typs. Boeing kann die Unterstützung gut gebrauchen.
03.12.2020 Update: 03.12.2020 - 20:38 Uhr Kommentieren
Ryanair: Irischer Billigflieger ordert 25 neue Boeing-Flugzeuge Quelle: Reuters
Ryanair

Die Fluggesellschaft zieht die Kaufoption für 75 weitere Boeing-Jets.

(Foto: Reuters)

Washington Das Flugverbot für Boeings Krisenjet 737 Max wurde gerade erst aufgehoben, nun erhält der Airbus-Rivale Rückendeckung von Europas größtem Billigflieger Ryanair. Die Unternehmen bestätigten am Donnerstag in Washington, dass Ryanair eine Kaufoption für weitere 75 der Maschinen zieht.

Die Fluggesellschaft hält damit trotz der Coronakrise an ihrem geplanten Auftragsvolumen von 210 Exemplaren fest. Die Auslieferungen sollen ab Frühjahr 2021 beginnen.

Ryanair hat jetzt nach eigenen Angaben feste Bestellungen im Wert von 22 Milliarden Dollar (18 Milliarden Euro) für den Flugzeugtyp im Auftragsbuch. Boeing kann die Unterstützung gut gebrauchen, der US-Luftfahrtriese leidet wegen des 737-Max-Debakels und der Pandemie unter einer heftigen Stornierungswelle und gerät gegenüber dem Konkurrenten Airbus immer weiter ins Hintertreffen. Allerdings musste Boeing gegenüber Ryanair auch deutliche Zugeständnisse machen.

Am 29. Dezember soll die Boeing 737 MAX wieder in den Passagierflugbetrieb zurückkehren. Am Donnerstag war das erste Mal seit Anfang 2019 ein Flugzeug dieses Modells mit Medienvertretern an Bord gestartet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die 737 Max war im März 2019 nach zwei Abstürzen mit 346 Toten aus dem Verkehr gezogen worden. Als Hauptursache der Unglücke galt ein fehlerhaftes Steuerungsprogramm, das die Maschinen Richtung Boden lenkte. Im November wurden die Flugverbote in den USA, in Europa und in Brasilien unter strikten Auflagen aufgehoben. Boeing hatte die Probleme eigentlich schon viel früher behoben haben wollen. An der Börse ließ die Ryanair-Bestellung Boeings Aktien kräftig steigen.

    Boeing-Aktie: Mehr als sieben Prozent im Plus

    Die Aktie von Boeing legte mehr als sieben Prozent zu. Die Titel von Boeing-Zulieferern wie Hexcel, Triumph, TransDigm und Heico gewannen sogar bis zu 8,6 Prozent.

    Mehr: Erlaubnis der US-Flugaufsicht: Boeing 737 Max darf wieder starten

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Krisenflieger - Boeing erhält ersten Auftrag für Boeing 737 Max nach Flugverbot
    0 Kommentare zu "Krisenflieger: Boeing erhält ersten Auftrag für Boeing 737 Max nach Flugverbot"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%