Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Leihrad-Pionierin Hu Weiwei In die Pedale treten gegen den Smog

Die chinesische Jungunternehmerin Hu Weiwei will mit ihren Leihrädern China wieder zur Fahrradnation machen – und damit den Smog bekämpfen. Sie glaubt, mit ihrem System auch in Deutschland Fuß fassen zu können.
300 Millionen Dollar für globale Ambitionen. Quelle: picture alliance / Zhou Bixiong/
Mobike-Räder

300 Millionen Dollar für globale Ambitionen.

(Foto: picture alliance / Zhou Bixiong/)

Die Volksrepublik war einst eine Fahrradnation. Die Gründerin Hu Weiwei will China dorthin zurückbringen. Die orangefarbenen Fahrräder ihres Leihrad-Start-ups Mobike haben in wenigen Monaten Chinas Großstädte erobert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Leihrad-Pionierin Hu Weiwei - In die Pedale treten gegen den Smog

Serviceangebote